Archive for Hundezubehör

Fiese Blutsauger

Snoopy ist das reinste Ze­ck­en­taxi. Kaum läuft er ir­gendwo ent­lang, heften sich die Ze­cken im Um­kreis von 100 m an ihn ran. Er würde es sogar schaffen, sich im Rein­raum Ze­cken ein­zu­fangen. Zwei bis drei dieser Biester am Tag sind normal, heute nach dem Mor­gen­spa­zier­gang habe ich sogar schon fünf Ze­cken ent­fernt. Und sie sie­deln sich mit Vor­liebe in seinem Ge­sicht, sehr gerne rund um sein Auge an, was sie zwar leicht lo­ka­li­sierbar macht, Snoopy aber al­ler­hand Ma­cken in seinem hüb­schen Ge­sicht beschert.

Karin emp­fahl mir ein Spot-On-Mittel, mit dem Snoopy be­han­delt werden könnte. Um die Schnüf­fel­nase nicht länger mit der lei­digen Pro­zedur der Ze­cken­ent­fer­nung zu quälen und vor allem na­tür­lich der Ge­fahr durch Ze­cken aus­zu­setzten, werde ich mir dieses leider ver­schrei­bungs­pflich­tige Mittel beim Tier­arzt holen. Ein Hals­band kommt nicht in Frage, da ich weder Lust habe, Snoopy am stän­digen Kratzen zu hin­dern, noch selber beim Strei­cheln, Knud­deln und Spielen dem Zeug aus­ge­setzt zu sein. Das Spot-On-Mittel hat den Vor­teil, dass es in die Haut ein­zieht und so nicht im grö­ßeren Maße oben auf dem Fell vor­handen ist.

Hof­fent­lich hilft’s!

Tags: · · ·

4x Wuff »

Akute Blog-Vernachlässigung

Es ist un­glaub­lich, aber man kommt ja zu nix. Wenn man einen Welpen hat. Sechs Wo­chen Ur­laub kommen und gehen, Haut, Klei­dung und Möbel zieren kleine und grö­ßere Lö­cher sowie di­verse Schrammen. Der neue Flur­tep­pich (extra für Snoopy an­ge­schafft) wurde von uns be­reits auf­ge­geben. Das war je­doch der erste und letzte Tep­pich, den In­spektor Ran­da­letti von uns be­kommen hat!

Wir drei be­su­chen re­gel­mäßig Welpen– und Flat­gruppe, Snoopy wurde ge­impft und ent­wurmt, hat Kinder, Er­wach­sene, Se­nioren, Men­schen mit Geh­stock, Rol­lator und Roll­stuhl ken­nen­ge­lernt. Er hat Schafe, Ziegen, Rehe und Muff­lons, die In­nen­stadt, den öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr, unser Ein­kaufs­zen­trum (und dort auf das ita­lie­ni­sche Marmor gek…) und jede Menge Straßen ge­sehen, er ap­por­tiert und fährt Auto wie ein Großer und holt sich von den er­wach­senen Hunden in der Ge­gend eine Ab­fuhr nach der nächsten ab. Snoopy lernt den ge­sell­schaft­li­chen Um­gang in der Hunde– und Men­schen­welt, hat drei feste Freun­dinnen, denen er hoff­nungslos un­ter­legen ist und Un­mengen zwei­bei­niger Fans, er ist furchtlos und in­ter­es­siert und manchmal viel zu schlau für uns.

Ei­gent­lich könnte ich noch viel mehr schreiben, aber ich denke, ich spare mir das und reiche ein­fach die Bilder der letzten Wo­chen nach… Alle Fotos und noch wei­tere gibt es auch in der frisch re­pa­rierten Galerie.

 

16. Au­gust 2013: Der neue Teppich

IMG_2127  IMG_2133

 

19. Au­gust 2013

IMG_2172 IMG_2184

 

23. Au­gust 2013: Bloß keine Sonne!

IMG_0282 IMG_0283

 

25. Au­gust 2013: Mein Wombat & ich

IMG_0288 IMG_0289

IMG_0292 IMG_0294

IMG_0295 IMG_0296

 

28. Au­gust 2013

Foto-28.08-1 Foto-28.08-2

Foto-28.08-3 Foto-28.08-4

 

31. Au­gust 2013: Spitze Welpenzähne

IMG_2192 IMG_2194

 

02. Sep­tember 2013: Das Raub­tier in Action

 

09. Sep­tember 2013

IMG_0304 IMG_0307

 

14. Sep­tember 2013: Das Teppich-Monster

IMG_2212 IMG_2215

IMG_2216 IMG_2217

IMG_2219 IMG_2218

 

15. Sep­tember 2013: Mufflons

IMG_0337 IMG_0332

IMG_0324  IMG_0312

 

16. Sep­tember 2013: Sein erster Tag im Büro

20130916-11-14-03

 

18. Sep­tember 2013: Baustellen-Hund

Foto-18.09-1 Foto-18.09-2

 

 

23. Sep­tember 2013: Bau­stelle, die 2.

IMG_2259 IMG_2263

 

24. Sep­tember 2013: Der Beamten-Hund (fährt Paternoster)

IMG_2287 IMG_2284

IMG_2292 IMG_2294

 

26. Sep­tember 2013: Sno­opys Bett (mit viel Liebe ge­baut und genäht)

20130926-23-13-53

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Snoopy beim Tierarzt

Be­dingt durch den Schock mit der kleinen Afra hatte ich mich ent­schieden, heute mal beim Tier­arzt vor­bei­zu­schauen. Mor­gens hatte Snoopy ein biss­chen Durch­fall, so dass ich dazu di­rekt ein paar Fragen stellen konnte. Man­gels Trans­port­käfig kam ich auf Ka­this An­gebot zu­rück mir ihre Box zu leihen. Sie brachte sie mir vorbei, ich setzte sie zu Hause ab und fuhr weiter zum Tier­arzt. Später wollten wir uns dann auf einer Wiese treffen, damit Snoopy Ginger auf neu­tralem Boden ken­nen­lernen konnte.
Der Tier­arzt war sehr nett und schaute sich Snoopy gründ­lich an. Er wäre kern­ge­sund, er höre le­dig­lich etwas Glu­ckern im Darm. Ich er­zählte von dem Durch­fall und bekam ein Röhr­chen für eine Probe mit, für den Fall, dass der Durch­fall bis morgen an­hielte. Bis jetzt ist keine Bes­se­rung zu er­kennen. Snoopy wirkt glück­li­cher­weise ganz ge­sund und nicht ir­gendwie apa­thisch. Hof­fent­lich ist bis morgen alles vorbei. Dann findet näm­lich die Flat-Welpengruppe statt. Darauf freue ich mich schon sehr und auch der Tier­arzt fand es gut, dass ich zu­sätz­lich zur „nor­malen“ Wel­pen­gruppe noch in eine spe­zi­elle Flat-Gruppe gehen. Er ist der Ansicht, dass sich die Er­zie­hung eines Flat etwas von der an­derer Re­triever un­ter­scheidet.
Heute habe ich auch mit den Klicker-Training be­gonnen. Snoopy wurde mit dem Kli­cken be­kannt ge­macht und kon­di­tio­niert, so dass er das Klick-Klack-Geräusch mit der Gabe von Le­cker­chen ver­knüpft. Na­tür­lich ist es für die ernst­hafte Hunde-Erziehung noch zu früh, aber ein paar spie­le­ri­sche Klicker-Übungen sollten ihn mental ein biss­chen auslasten.

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Shopping mit Snoopy

Mein Freund lässt noch etwas Ein­satz beim Ver­hin­dern von „Un­fällen“ ver­missen. Meine Ver­suche ihn da­hin­ge­hend zu trai­nieren haben bis­lang noch keine Früchte getragen.

Ich: Snoopy ist auf­ge­wacht, gehst du bitte eben mit ihm raus?
Er: Einen Mo­ment noch, eben was am Rechner ma­chen!
Ich: Öhm, ich denke, es eilt etwas.
Er: Nagut, ich wech­sele noch die Hose.
Ich: Du hast ja die Ruhe weg.
Snoopy: *struller*
Er: Snoopy hat in mein Zimmer ge­pin­kelt, was mache ich jetzt?
Ich: Schneller sein?
Er: Es pres­sierte wohl etwas. Was jetzt?
Ich: Du gehst mit ihm raus, ich wi­sche die Pfütze weg.
Er: Er ist doch leer jetzt.

Später beim Spa­zier­gang be­geg­nete ich dann ei­nigen Hunden. Es ist ein­fach un­glaub­lich. Da wohnen wir seit 12 Jahren in dieser Woh­nung und kennen nur die Leute in un­serem Haus, doch kaum haben wir einen Hund spricht uns fast jeder an. Wir dachten, es gäbe etwa drei Hunde in un­serer Straße und plötz­lich kommen sie aus allen Ecken hervor. Und das Tolle ist, die Be­sitzer sind alle sehr nett. So hat Snoopy eine erste Freund­schaft schließen können und zwar zu einer Krom­fohr­länder–Hündin na­mens Gypsy. Gypsy und Snoopy spielen ganz toll mit­ein­ander und Gypsys Be­sit­zerin passt immer auf, dass ihre Hündin nicht zu wild und ruffig wird.
Von einer ex­trem ent­spannten Land­seer–Hündin hat Snoopy sich, als er es zu bunt trieb ein echt be­ein­dru­ckendes „Wuff“ ein­ge­fangen, da­nach war Ruhe im Karton!
Naja je­den­falls haben Snoopy und ich uns nach dem Früh­stück auf den Weg zu Fress­napf ge­macht, um ein pas­sendes Ge­schirr zu er­werben, au­ßerdem eine Trans­portbox für meinen Wagen. Die An­probe und das Pro­be­laufen ent­wi­ckelte sich zum echten Schau­spiel. Ge­spielt wurde „Der ster­bende Schwan“ in ge­samter Länge. Snoopy wei­gerte sich be­harr­lich, sich auch nur einen Meter vor­wärts zu be­wegen. Statt­dessen ver­suchte er sich aus dem Ge­schirr zu be­freien und die Gurte durch­zu­beißen. Dazu fiepte und jaulte er herz­er­wei­chend. Jeder Be­su­cher kam, um dem Schau­spiel bei­zu­wohnen. Wie überall er­oberte der Kleine alle Herzen im Sturm. Die Ver­käu­ferin im Laden war richtig klasse. sie hatte die Ruhe weg und hat Snoopy die Ge­schirre an­ge­legt um das zu finden, wel­ches am besten sitzt. Letzt­end­lich gingen wir mit Ge­schirr aber ohne Trans­portbox aus dem Laden. Was mir bei diesem Be­such erst auf­ge­fallen ist, Fress­napf machte es wie die Le­bens­mit­tel­läden. Statt Sü­ßig­keiten stehen Le­cker­lis­tangen in Hun­de­na­sen­höhe an der Kasse. Snoopy wollte sich na­tür­lich gleich selbst be­dienen. Ich wusste das aber glück­li­cher­weise zu ver­hin­dern. Eine Smart taug­liche Box haben wir leider nicht ge­funden.
Der erste Spa­zier­gang mit neuem Ge­schirr ent­wi­ckelte sich dann zur zweiten Vor­stel­lung des ster­benden Schwans. Aber ir­gend­wann fand sich der kleine Mann stre­cken­weise mit seinem Schicksal ab und lief den ein oder an­deren Schritt.
Langsam haben wir den Bogen fast raus. An­stren­gend ist es. Aber es ist es mehr als wert.

Tags: · · ·

Kein Hundegebell »

Der Schlaf der Erschöpften

Bei 37°C Au­ßen­tem­pe­ratur haben wir die Heim­fahrt mit un­serer wert­vollen Fracht über die Bühne ge­bracht. Vor dem Los­fahren wurde noch einmal Pipi ge­macht, dann ver­ab­schie­deten wir uns von Karin und fuhren in Sno­opys neues Zuhause.

IMG_2036 IMG_2043

Die Tren­nung von Karin, Mama und den Schwes­tern fiel ihm schwer, im Auto hat er viel ge­fiept und ge­jault. Nach einem Zwi­schen­stopp mit fri­schem, kühlem Wasser und einer kurzen Spiel­runde, ging es weiter. Sicht­lich ent­spannt trat der kleine Mann die rest­liche Heim­fahrt an.

IMG_2060 IMG_2065

Zu Hause an­ge­kommen war­teten wir ver­geb­lich auf ein Bäch­lein. Auch die Woh­nungs­er­kun­dung und der Nach­mit­tags­snack ani­mierten ihn nicht dazu, sein Ge­schäft zu ma­chen. In der Woh­nung streu­nerte er un­schlüssig umher, fiepte hier, wu­selte da, wollte spielen, war hun­de­müde aber nicht zum Schlafen zu bewegen.

IMG_2067 IMG_2068

IMG_2072 IMG_2074

Wir müssen kon­se­quent sein, doch es fällt schwer, dem kleine Hund Ver­bote aus­zu­spre­chen. „Nein!“ (nicht am Kabel knab­bern), „Nein!“ (nicht den neuen So­fa­bezug essen), „Nein!“ (Nicht mit den Pfoten auf den Couch­tisch klet­tern).
Nun ist er end­lich ein­ge­schlafen, doch jedes fremde Ge­räusch lässt ihn hoch­schre­cken. Un­sere Schaf­ku­ckucksuhr, ein hu­pendes Auto, ein wei­nendes Kind, das Knatschen un­serer Holz­dielen, der un­ge­wohnten Ge­räu­sche gibt es viele… Doch zum Glück bleibt er nie lange wach. Er hat sich den Schlaf red­lich ver­dient, der kleine Knopf.
Der­weil öffnen wir gaaaaaaanz leise die ganzen Wel­pen­star­ter­sets, die wir von Karin be­kommen haben. Jede Menge Futter be­findet sich darin, Spiel­zeug, ein rie­siger Fut­ter­napf, ein Le­cker­li­beutel, die Aus­beute ist groß. Dazu gibt es Wel­pen­rat­geber und Wer­bung. Ich werde mir das später durch­lesen, jetzt muss ich erstmal die kleine Fluse beim Schlafen be­ob­achten. Und dabei selig lächeln.

Tags: · ·

Wuff »

Lauter Geschenke

Ir­gendwie be­komme ich im Mo­ment lauter Ge­schenke. Dabei ist mein Ge­burtstag schon über zwei Mo­nate vorbei. Mein Freund hin­gegen hat heute Ge­burtstag und er führt ge­schen­ke­tech­nisch mit nur 2 Punkten.
Warum schreibe ich das über­haupt hier? Na klar, alle Ge­schenke haben (ent­fernt) etwas mit Hunden zu tun. Samstag hat Karin mir eine Dum­my­weste ge­schenkt, die ihr etwas zu groß ist. Heute auf der Ar­beit habe ich dann drei Keks-Ausstechförmchen be­kommen (Flat Coated Re­triever, Kno­chen, Herz) und dazu jede Menge Back­re­zepte für Hun­del­ecker­lies. Und als ich dann von der Ar­beit nach Hause kam, steckte ein an mich adres­sierter Brief im Kasten, der Ab­sender war MINA. Der Brief ent­puppte sich dann als Au­to­gramm­karte von Martin Rütter, auf der er sich für mein Ge­schenk be­dankt.
Wenn es nach mir ginge, darf das ruhig so bleiben. Also: wei­ter­ma­chen. :mrgreen:

Tags: · · ·

2x Wuff »

Wohnungs-Update

Mit Stolz ver­künde ich, dass das Pro­jekt „Wel­pen­si­cher­heit“ fast ab­ge­schlossen ist. Es fehlen noch zwei Räume (Toi­lette und Bad), die für den Welpen eh tabu sein sollen sowie der Balkon. Mit Fer­tig­stel­lung des Flurs konnte ich dann auch meine frisch ge­baute Hun­de­gar­de­robe für Leinen, Hals­bänder, Cli­cker und Co. aufhängen.

IMG_1817

Noch 25 Tage, bis ich mein kleines süßes Woll­knäuel bei uns Will­kommen heißen kann!

Tags: · · · · · · · ·

2x Wuff »

Grundausstattung

Das Hundezubehör-Anschaffungs-Embargo wurde auf­ge­hoben. End­lich darf ich hem­mungslos Shoppen gehen. Un­glück­li­cher­weise habe ich be­reits so­viel selber ge­macht, bzw. z. T. un­er­laub­ter­weise ge­kauft, dass gar nicht mehr so viel fehlt…

Ich habe bereits:

  • Hun­de­hals­bänder in di­versen Größen (selbstgenäht)
  • 2 Hun­de­leinen (selbstgenäht)
  • Hun­de­kissen (selbstgenäht)
  • 2 Hun­de­de­cken
  • 1 Wel­pen­decke
  • Au­to­decke (selbstgenäht)
  • 2 Plüsch­tiere (Elch und platter Wombat, der die Fuß­ballen auf der fal­schen, also der Fu­ß­ober­seite hat)
  • Tü­cher für den Mama– und Wurfgeschwistergeruch
  • Kli­cker + Klickerarmband
  • Ze­cken­ent­ferner
  • Un­mengen an ei­genen und ge­lie­henen Büchern

 

Was fehlt?

 

Habe ich noch was vergessen?

 

Tags: · · · · · · · · · ·

5x Wuff »

Pfingsten

End­lich komme ich dazu, über unser Pfingsten zu Bloggen. Es ist viel pas­siert in den drei Tagen, aber der Reihe nach.

DarcyZu­erst waren wir bei „un­serer“ (sie ge­hört na­tür­lich nicht uns :)) Züch­terin und der hof­fent­lich (Daumen ganz fest drü­cken bitte!) Mutter un­seres Welpen in spe zu Be­such. Es war ein schöner Nach­mittag und was mich wirk­lich zu­ver­sicht­lich und glück­lich ge­macht hat ist, dass ich mir die Farbe des Wel­pen­bänd­chens aus­su­chen durfte. Mir ist klar, dass das na­tür­lich nur sym­bo­li­schen Cha­rakter hat, denn je nach An­zahl der schwarzen Rüden weiss man ja vorher nicht, wel­cher letzt­end­lich bei einem ein­zieht. Nun zähle ich die Tage bis zum er­rech­neten Ge­burts­termin (es sind noch 17 oder 18) und denke im­merzu an das Welpenbändchen.

Später haben wir dann den letzten und schwie­rigsten Teil un­seres Ar­beits­zim­mers wel­pen­si­cher ge­macht und aus­ge­mistet. Nun sieht das Zimmer toll aus und ich werde je­desmal stolz, wenn ich es be­trete. Die ganze Ak­tion hat si­cher 8 Stunden ge­dauert, al­leine für das Neu­ver­legen und Be­schriften der Kabel (das war echt drin­gend nötig!) habe ich eine ge­fühlte Ewig­keit ge­braucht. Unser nächstes Pro­jekt ist üb­ri­gens die Küche, auch wieder in meh­reren Teilen.

Der Rest des Wo­chen­endes war mit Ge­burts­tagen „voll­ge­stopft“. Es ist un­glaub­lich, wie­viele Leute (und nun auch die Welpen einer an­deren Züch­terin) zwi­schen dem 18.-20. Mai Ge­burtstag haben. An zwei dieser Ge­burts­tage habe ich teil­ge­nommen. Bei meinem Bruder waren unter an­derem Agnes und Pluto zu Be­such, so dass ich mich weiter im Hun­destrei­cheln üben konnte und darin, einen ver­fres­senen Hund davon ab­zu­halten, Ham­burger zu klauen.

An meinem Ge­burtstag habe ich dann sehr viele Hun­de­ge­schenke be­kommen, manche, die dazu ge­eignet sind mich hun­defit zu ma­chen (Bü­cher), an­dere, die mich auf die Hun­de­hal­tung im All­ge­meinen ein­stimmen (Hör­buch, DVD, Ein­tritts­karte), wieder an­dere, die die Woh­nung wel­penfit ma­chen (Fuß­matte, Werkelkram-Unterbring-Tisch und –Schrank). So lassen sich die un­end­lich er­schei­nenden Tage bis zur Ge­burt hof­fent­lich wirksam über­brü­cken. :) Dann habe ich noch einen un­de­fi­nierten Gut­schein er­halten, der eben­falls etwas mit dem Welpen zu tun haben muss, denn ich darf ihn erst ein­lösen, „wenn es mit dem Hund klappt“. Mein schönstes Ge­schenk, ich hoffe, das nimmt mir jetzt nie­mand übel, war je­doch das sym­bo­li­sche Wel­pen­bänd­chen.
Jeder Be­su­cher wurde dazu ge­nö­tigt, das in fri­schem Glanz er­strahlte Ar­beits­zimmer zu loben, was auch brav getan wurde. Im Nach­hinein war mir diese Ak­tion zwar ein biss­chen pein­lich, aber ich denke, alle konnten meinen Stolz ver­stehen.
Auch an meinem Ge­burtstag hatte ich die Ge­le­gen­heit einen Hund zu strei­cheln (Ginger). Leider geht es ihr nicht gut, so dass Kathi und Ginger nicht allzu lange bleiben konnten und nachts noch in die Tier­klinik fahren mussten.

Ges­tern waren Kathi, Ginger und ich dann nochmal beim Tier­arzt (so konnte ich meinen zu­künf­tigen Tier­arzt sogar schonmal ken­nen­lernen) und wie es aus­sieht, nä­hert man sich langsam der Dia­gnose. Es waren di­verse Dinge ver­mutet worden (Magen-Darm-Infekt, Über­säue­rung des Ma­gens, chro­ni­sche Gas­tritis, etc.) aber der­zeit wird sie mit Cor­tison auf eine chro­ni­sche Pan­krea­titis be­han­delt, zu­min­dest so lange, bis die ent­spre­chenden Blut­werte vor­liegen. Hof­fent­lich geht es ihr bald wieder besser.

So­viel also zu Pfingsten. Je­den­falls kann man nicht be­haupten, dass es lang­weilig ge­wesen wäre…

Darcy

Wie lange noch?

 

Tags: · · · · · · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Nähen für den Hund

Habe ich er­wähnt, dass unser zu­künf­tiger Flat der be­stan­ge­zo­genste Hund dies­seits und jen­seits des Äqua­tors sein wird? Wenn das so weiter geht, mache ich noch ein Ge­schäft auf. Je­den­falls habe ich ei­nige neue Hals­bänder her­ge­stellt und ei­nige wei­tere sind in Pla­nung. Schließ­lich war ich ges­tern auf der Crea­tiva und Ca­ro­line (Cuddys Frau­chen) hat mir eine Be­zugs­quelle für Flat-Coated-Retriever-Borten ge­nannt. Alles in allem gute Vor­aus­setzngen für eine neue Kol­lek­tion. :mrgreen:

halsbaender

Mein Le­cker­li­beutel ist fast fertig, aber nicht wirk­lich funk­tional. Der Stoff ist so fest, dass sich der Beutel nicht richtig zu­ziehen lässt. Aber ich habe ja noch we­nigs­tens vier Mo­nate Zeit um einen neuen Beutel her­zu­stellen. Au­ßerdem habe ich schon ein paar neue Ideen für den Beutel…

Meine Au­to­decke ist eben­falls fast fertig, richtig gut ge­fällt sie mir nicht. Sie war auch durch die Größe und den di­cken Stoff echt blöd zu nähen. Von dem Kat­zen­netz mal ganz zu schweigen.

Auch mein Lauf­gurt ist ein­ge­troffen. Ei­gent­lich ist es Quatsch, so früh einen Lauf­gurt mit in­te­grierter Hun­de­leine zu kaufen, aber mein alter Lauf­gurt ist ka­putt­ge­gangen (das war so ein Ding von Tchibo), ab­ge­sehen davon hat mein neues Smart­phone nicht rein­ge­passt. Und bevor ich nun 15 — 25 € für einen Über­gangs­gurt aus­gebe habe ich eben schonmal einen Hun­de­lein­en­gurt er­worben (und zwar diesen) und die Hun­de­leine vor­läufig ab­mon­tiert. Bevor das Woll­knäuel ein Jahr als ist, ist an Laufen mit Hund eh noch nicht zu denken. Nun nähe ich die Fla­schen­halter des alten Gurtes um, so dass ich sie am neuen Gurt be­fes­tigen kann und mache noch eine maß­ge­schnei­derte Ta­sche für mein Handy. Fla­schen­halter und Han­dy­ta­sche werden ab­nehmbar sein, so dass im Falle eines neuen Mo­bil­te­le­fons ein­fach eine neue Ta­sche an­ge­bracht werden kann. Naja, und so­lange mein zu­künf­tiger Hund noch nicht mit­laufen kann, nutze ich den Gurt eben ohne Leine. Ganz ein­fach. ;)

Von der Sache mit dem Hun­de­ba­de­mantel habe ich Ab­stand ge­nommen, ge­eig­neter Stoff in ent­spre­chender Menge ist deut­lich teurer als der fertig ge­kaufte Ba­de­mantel (Promo-Link).

Tags: · · · · · · · ·

2x Wuff »

Bademantel

Eines mal zur Er­klä­rung, ich finde Hun­de­klei­dung echt doof. Einem Hund etwas an­zu­ziehen halte ich für die al­bernste Sache der Welt. Aber ein klatsch­nasses Tier im Winter in den Kof­fer­raum zu legen und es frieren zu lassen (es kann sich ja schließ­lich nicht be­wegen und somit wärmen) finde ich auch nicht gut. Ab­trocknen ist bei ent­spre­chendem Wetter manchmal nicht mög­lich und da finde ich einen Ba­de­mantel, oder eher eine Art Hand­tuch­über­wurf, ähn­lich einer Pfer­de­decke, schon an­ge­bracht. Und des­halb denke ich dar­über nach, einen zu nähen. Aus Frottee oder noch besser so einer Art Nässe auf­sau­gender Mi­cro­faser. Im Grunde han­delt es sich um eine Art Poncho, ein rundes Tuch mit einem Loch für den Hals (s. hier), einer Schnur zum Be­des­tigen und einer La­sche mit Klett­ver­schluss (den würde ich ab­wei­chend vom Foto hin­zu­fügen wollen), um das Hand­tuch um den Bauch zu be­fes­tigen. Mehr nicht. Kleine Ka­puze, keine Ärmel / Beine, keine Ta­schen, kein „Schi­schi“. Rein funk­tional. So, das musste mal ge­sagt werden. :) Ein Hund ist schließ­lich ein Hund und keine Modepuppe.

Tags: · ·

Kein Hundegebell »

Näh-Wahn

kofferraumdeckeIch habe es be­fürchtet. Der Le­cker­li­beutel be­reitet mir so­viel Muf­fen­sausen, dass ich das Pro­jekt vor­erst auf Eis ge­legt habe und eifrig an meiner Kof­fer­raum­decke ar­beite. Ich denke, ich brauche noch einen Abend und sie ist fertig. :)

Zwar gibt es bei Smart einen Trenn­schutz für Hunde (für schlappe 210,- €), aber im Ge­gen­satz zu meiner ge­planten Lö­sung (für knappe 25 €) nutzt er den oh­nehin schon kleinen Kof­fer­raum des Smarts nicht op­timal aus. Und so ein Flat ist ja schließ­lich kein ganz kleiner Hund, er soll es we­nigstes im Rahmen der Mög­lich­keiten be­quem haben. Ohne Netz geht es je­den­falls nicht, wie ich mit Pluto ge­testet habe, denn zum Einen kann der Hund vom Kof­fer­raum auf den Bei­fah­rer­sitz klet­tern und zum An­deren seinen Kopf auf meine Schulter legen und mir das Ohr ab­le­cken. Beides ist zwar nett aber beim Au­to­fahren unerwünscht.

Also nähe ich fleißig und hoffe, dass mein Pro­jekt wie ge­plant funk­tio­niert. An­sonsten muss ich wohl doch tiefer in die Ta­sche greifen.

 

Tags: · · · · ·

2x Wuff »

Moose Content

Kathi hat sich von meinem Embargo-Verstoß in­spi­rieren lassen und Ginger eben­falls einen Elch (Promo-Link) ge­kauft. Als elch­freund­li­cher Haus­halt be­grüßen wir das na­tür­lich. Ich fürchte nur, die Halt­bar­keit dieses El­ches liegt bei we­niger als einem Tag.

[Edit (09.03.2013):] Der Elch lebt noch.

Ginger und Elch

Foto von Kathi

 

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Halsband-Manufaktur

WelpenhalsbandGruenRotEi­gent­lich wollte ich ja einen Le­cker­li­beutel mit Sei­ten­ta­schen für Cli­cker und Kot­beutel nähen, aber damit habe ich mich ir­gendwie über­nommen. Nun liegt der un­fer­tige Beutel hier rum und ich habe statt­dessen zwei Hals­bänder ge­näht.
WelpenhalsbandReflektorMeine Schnallen waren in der Pack­sta­tion und so konnte ich heute zwei wei­tere Lanyards zu Hals­bän­dern ver­ar­beiten. Das grün­rote Hals­band ist nur 20 mm breit, das re­flek­tie­rende ist so breit wie das tür­kis­far­bene Hals­band, also 25 mm. Beide Hals­bänder sind ganz ok ge­worden, nur musste ich bei der Fa­den­farbe wieder im­pro­vi­sieren. Statt orange habe ich rosa ge­nommen. Dafür dass ich rosa ganz furchtbar finde habe ich er­schre­ckend viel ro­sa­far­benes Garn.
Meinen Beutel gehe ich die Tage an, wenn mir nicht noch etwas an­deres wie die ge­plante Kof­fer­raum­decke da­zwi­schen kommt.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Partnerlook

WelpenhalsbandBlauNach den ge­knüpften Hun­de­kno­chen habe ich mich heute an mein erstes selbst­ge­nähtes Hals­band her­an­ge­wagt. Dazu habe ich ein Lanyard mit einer Borte ver­sehen, Ver­schluss, Ver­steller und D-Ring an­ge­näht und fertig war das erste Halsband.

KlickerarmbandBlauPas­send dazu, damit wir im Part­ner­look gehen können, habe ich noch ein Clicker-Armband ge­fer­tigt. Leider hatte ich keinen Faden in der rich­tigen Farbe, so fass man die Nähte sehr stark sieht. Aber für den ersten Ver­such bin ich sehr zu­frieden. Die Tage werde ich mich noch an wei­teren Ent­würfen pro­bieren. :)

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Knochen-Knüpfereien

Heute war eine Freundin zu Be­such, Kathi. Mit ihr zu­sammen habe ich an­ge­fangen, das Em­bargo zu um­gehen, indem ich Hun­de­zu­behör ein­fach selber mache. Al­ler­dings nicht für mich, son­dern für die beiden Hün­dinnen der Züch­terin von ges­tern. Sie hatte an­ge­boten, sie zum Dummy-Training zu be­gleiten und das lasse ich mir na­tür­lich nicht ent­gehen. Und als kleines Gast­ge­schenk für die Hunde haben Kathi und ich eben die Kno­chen ge­knüpft. Wahr­schein­lich haben sie nur eine Halt­bar­keit von euner knappen halben Stunde, aber schließ­lich zählt ja die Geste. (Hmm, auch für Hunde?) Ich bin je­den­falls sehr ge­spannt, wie die Kno­chen an­kommen, oder ob sie viel­leicht sogar keines Bli­ckes ge­wür­digt werden. Viel­leicht sollte ich ein­fach Le­cker­chen drin ver­ste­cken. ;)
Kauknochen

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Embargo-Verstoß

DeckeElchIch bin schwach ge­worden. Es ist näm­lich so, dass von meinem Freund ein Hundezubehör-Anschaffungs-Embargo ver­hängt wurde, damit ich nicht schon, bevor wir über­haupt wissen, ob es mit dem Welpen klappt, mein ganzes Geld in Näpfe, De­cken, Hals­bänder und Co. in­ves­tiere. Doch heute im Zoo­ge­schäft konnte ich nicht an mich halten. Ei­gent­lich wollte ich ja nur mal schauen, aber als die Decke dann im An­gebot war und mich der Elch so schnuffig ansah, konnte ich an beidem nicht vor­bei­gehen. Ich werde den Ver­stoß wohl beichten müssen…

Tags: · ·

Kein Hundegebell »