Archive for Prägung

Akute Blog-Vernachlässigung

Es ist un­glaub­lich, aber man kommt ja zu nix. Wenn man einen Welpen hat. Sechs Wo­chen Ur­laub kommen und gehen, Haut, Klei­dung und Möbel zieren kleine und grö­ßere Lö­cher sowie di­verse Schrammen. Der neue Flur­tep­pich (extra für Snoopy an­ge­schafft) wurde von uns be­reits auf­ge­geben. Das war je­doch der erste und letzte Tep­pich, den In­spektor Ran­da­letti von uns be­kommen hat!

Wir drei be­su­chen re­gel­mäßig Welpen– und Flat­gruppe, Snoopy wurde ge­impft und ent­wurmt, hat Kinder, Er­wach­sene, Se­nioren, Men­schen mit Geh­stock, Rol­lator und Roll­stuhl ken­nen­ge­lernt. Er hat Schafe, Ziegen, Rehe und Muff­lons, die In­nen­stadt, den öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr, unser Ein­kaufs­zen­trum (und dort auf das ita­lie­ni­sche Marmor gek…) und jede Menge Straßen ge­sehen, er ap­por­tiert und fährt Auto wie ein Großer und holt sich von den er­wach­senen Hunden in der Ge­gend eine Ab­fuhr nach der nächsten ab. Snoopy lernt den ge­sell­schaft­li­chen Um­gang in der Hunde– und Men­schen­welt, hat drei feste Freun­dinnen, denen er hoff­nungslos un­ter­legen ist und Un­mengen zwei­bei­niger Fans, er ist furchtlos und in­ter­es­siert und manchmal viel zu schlau für uns.

Ei­gent­lich könnte ich noch viel mehr schreiben, aber ich denke, ich spare mir das und reiche ein­fach die Bilder der letzten Wo­chen nach… Alle Fotos und noch wei­tere gibt es auch in der frisch re­pa­rierten Galerie.

 

16. Au­gust 2013: Der neue Teppich

IMG_2127  IMG_2133

 

19. Au­gust 2013

IMG_2172 IMG_2184

 

23. Au­gust 2013: Bloß keine Sonne!

IMG_0282 IMG_0283

 

25. Au­gust 2013: Mein Wombat & ich

IMG_0288 IMG_0289

IMG_0292 IMG_0294

IMG_0295 IMG_0296

 

28. Au­gust 2013

Foto-28.08-1 Foto-28.08-2

Foto-28.08-3 Foto-28.08-4

 

31. Au­gust 2013: Spitze Welpenzähne

IMG_2192 IMG_2194

 

02. Sep­tember 2013: Das Raub­tier in Action

 

09. Sep­tember 2013

IMG_0304 IMG_0307

 

14. Sep­tember 2013: Das Teppich-Monster

IMG_2212 IMG_2215

IMG_2216 IMG_2217

IMG_2219 IMG_2218

 

15. Sep­tember 2013: Mufflons

IMG_0337 IMG_0332

IMG_0324  IMG_0312

 

16. Sep­tember 2013: Sein erster Tag im Büro

20130916-11-14-03

 

18. Sep­tember 2013: Baustellen-Hund

Foto-18.09-1 Foto-18.09-2

 

 

23. Sep­tember 2013: Bau­stelle, die 2.

IMG_2259 IMG_2263

 

24. Sep­tember 2013: Der Beamten-Hund (fährt Paternoster)

IMG_2287 IMG_2284

IMG_2292 IMG_2294

 

26. Sep­tember 2013: Sno­opys Bett (mit viel Liebe ge­baut und genäht)

20130926-23-13-53

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Ein Hund geht aus

Was habe ich mir ges­tern für Sorgen ge­macht, dass das Essen Gehen mit Hund in einer Ka­ta­strophe endet. Ich habe mir vor­ge­stellt, er würde den ganzen Abend fiepen, jaulen und bellen, ins Re­stau­rant pin­keln (oder schlim­meres), un­ruhig am Tisch hin und her­wu­seln oder diesen An­knab­bern. Doch das Schicksal meinte es gut mit uns und schickte eine 10 1/2 Wo­chen alten Aus­tra­lian She­pherd Hündin (Momo) vorbei, mit der Snoopy vor dem Re­stau­rant­be­such aus­giebig toben konnte. Im Re­stau­rant an­ge­kommen knab­berte er erst kurz am mit­ge­brachten Kong um dann seelig ein­zu­schlafen. Braver Snoopy!

IMG_0245

Heute stand dann eine Rund­reise mit dem Öf­fent­li­chen Personen-Nahverkehr auf dem Pro­gramm. Es klappte super. Snoopy war furchtlos und ge­lassen. Ent­spannt legte er sich in Bus und Bahn unter oder knapp vor den Sitz und schaute ein biss­chen durch die Ge­gend. Er war wirk­lich ein vor­bild­li­cher kleiner Pas­sa­gier. Le­dig­lich das Aus­steigen be­rei­tete ihm Pro­bleme, da er den Über­gang zu­wi­schen Fahr­zeug und Bord­stein– bzw. Bahn­steig­kannte nicht so richtig ein­schätzen konnte. „Bergab“-Hüpfen traut er sich noch nicht so.

IMG_0249

Abends war dann die Lei­terin der Wel­pen­gruppe zu Be­such, schaute sich Sno­opys Wohn­um­feld an und be­ant­wor­tete ge­fühlte 1000 Fragen. Mit der Woh­nung ist fast alles ok, sie emp­fahl le­dig­lich einen Tep­pich. Den hatten wir eh schon auf dem Radar und so wurde der be­reits aus­ge­suchte Läufer um­ge­hend be­stellt. Wir be­kamen wert­volle Tipps, vor allem für dem Um­gang mit Snoopy, wenn er seine „wilden Zeiten“ hat. Hier ist er näm­lich wirk­lich nicht zu bän­digen, was zu schmerz­haften Ver­let­zungen an Haut, Klei­dung und Mö­beln führt. Letzt­end­lich stellte sich heraus, dass Snoopy zu wenig schläft (11 oder 12 Stunden statt den 15–20 für einen Welpen in seinem Alter an­ge­mes­senen Stunden) und wir lernten, wie wir seine Über­dreht­heit (durch Über­mü­dung!) in einen fried­li­chen Schlaf um­leiten können. Dass das Ganze mit einem Fiep– und Jaul­kon­zert ein­her­geht fühlt sich zwar für uns nicht gut an (er fühlt sich be­drängt, wir tun ihm nicht weh, strafen ihn nicht und schrein ihn auch nicht an oder so), aber der Er­folg spricht für sich. 10 Mi­nuten später schläft der kleine Wild­fang tief und fest. Und den Schlaf braucht er drin­gend um die vielen neuen Ein­drücke zu verarbeiten.

Morgen steht wieder die Flat-Gruppe auf dem Pro­gramm und da­nach ist erstmal 1 1/2 Tage Er­ho­lung für das kleine Pelz­knäuel angesagt.

 

Tags: · · · · · · · · · ·

Wuff »

Shopping mit Snoopy

Mein Freund lässt noch etwas Ein­satz beim Ver­hin­dern von „Un­fällen“ ver­missen. Meine Ver­suche ihn da­hin­ge­hend zu trai­nieren haben bis­lang noch keine Früchte getragen.

Ich: Snoopy ist auf­ge­wacht, gehst du bitte eben mit ihm raus?
Er: Einen Mo­ment noch, eben was am Rechner ma­chen!
Ich: Öhm, ich denke, es eilt etwas.
Er: Nagut, ich wech­sele noch die Hose.
Ich: Du hast ja die Ruhe weg.
Snoopy: *struller*
Er: Snoopy hat in mein Zimmer ge­pin­kelt, was mache ich jetzt?
Ich: Schneller sein?
Er: Es pres­sierte wohl etwas. Was jetzt?
Ich: Du gehst mit ihm raus, ich wi­sche die Pfütze weg.
Er: Er ist doch leer jetzt.

Später beim Spa­zier­gang be­geg­nete ich dann ei­nigen Hunden. Es ist ein­fach un­glaub­lich. Da wohnen wir seit 12 Jahren in dieser Woh­nung und kennen nur die Leute in un­serem Haus, doch kaum haben wir einen Hund spricht uns fast jeder an. Wir dachten, es gäbe etwa drei Hunde in un­serer Straße und plötz­lich kommen sie aus allen Ecken hervor. Und das Tolle ist, die Be­sitzer sind alle sehr nett. So hat Snoopy eine erste Freund­schaft schließen können und zwar zu einer Krom­fohr­länder–Hündin na­mens Gypsy. Gypsy und Snoopy spielen ganz toll mit­ein­ander und Gypsys Be­sit­zerin passt immer auf, dass ihre Hündin nicht zu wild und ruffig wird.
Von einer ex­trem ent­spannten Land­seer–Hündin hat Snoopy sich, als er es zu bunt trieb ein echt be­ein­dru­ckendes „Wuff“ ein­ge­fangen, da­nach war Ruhe im Karton!
Naja je­den­falls haben Snoopy und ich uns nach dem Früh­stück auf den Weg zu Fress­napf ge­macht, um ein pas­sendes Ge­schirr zu er­werben, au­ßerdem eine Trans­portbox für meinen Wagen. Die An­probe und das Pro­be­laufen ent­wi­ckelte sich zum echten Schau­spiel. Ge­spielt wurde „Der ster­bende Schwan“ in ge­samter Länge. Snoopy wei­gerte sich be­harr­lich, sich auch nur einen Meter vor­wärts zu be­wegen. Statt­dessen ver­suchte er sich aus dem Ge­schirr zu be­freien und die Gurte durch­zu­beißen. Dazu fiepte und jaulte er herz­er­wei­chend. Jeder Be­su­cher kam, um dem Schau­spiel bei­zu­wohnen. Wie überall er­oberte der Kleine alle Herzen im Sturm. Die Ver­käu­ferin im Laden war richtig klasse. sie hatte die Ruhe weg und hat Snoopy die Ge­schirre an­ge­legt um das zu finden, wel­ches am besten sitzt. Letzt­end­lich gingen wir mit Ge­schirr aber ohne Trans­portbox aus dem Laden. Was mir bei diesem Be­such erst auf­ge­fallen ist, Fress­napf machte es wie die Le­bens­mit­tel­läden. Statt Sü­ßig­keiten stehen Le­cker­lis­tangen in Hun­de­na­sen­höhe an der Kasse. Snoopy wollte sich na­tür­lich gleich selbst be­dienen. Ich wusste das aber glück­li­cher­weise zu ver­hin­dern. Eine Smart taug­liche Box haben wir leider nicht ge­funden.
Der erste Spa­zier­gang mit neuem Ge­schirr ent­wi­ckelte sich dann zur zweiten Vor­stel­lung des ster­benden Schwans. Aber ir­gend­wann fand sich der kleine Mann stre­cken­weise mit seinem Schicksal ab und lief den ein oder an­deren Schritt.
Langsam haben wir den Bogen fast raus. An­stren­gend ist es. Aber es ist es mehr als wert.

Tags: · · ·

Kein Hundegebell »

Die große Freiheit

Was für ein Tag! Ges­tern fand der erste Aus­flug der kleinen, in­zwi­schen sieben Wo­chen jungen Welpen statt. Darcy war na­tür­lich mit dabei, die wu­se­ligen Mi­ni­hunde sollten sich schließ­lich si­cher fühlen. Neben den Vie­bei­nern waren auch ei­nige Zwei­beiner mit von der Partie, Karin mit zwei ihrer Enkel, Agnes war mit dabei (ihr ver­danke ich ei­nige der Vi­deo­aus­schnitte), Ja­nina, das zu­künf­tige Frau­chen der Mampf­maus nebst Freundin und Mutter. Dar­über­hinaus eine Golden-Züchterin mit zwei ihrer Hunde sowie später noch Heike, eine Hundetrainerin.

Zu­erst ging es im Auto zu einem seichten Bach. Dort durften die Flusen ihren Mut im Um­gang mit dem kühlen Nass be­weisen. Skep­tisch waren sie, aber nicht feige. Es war toll, die Welpen beim Er­kunden zu be­ob­achten. Später durfte ich meinen kleinen Rüden ab­trocknen und wieder zum Auto bringen.

IMG_1966 IMG_1975

IMG_1973 IMG_1974h

Ab­ge­trocknet und reich­lich ver­wu­schelt ging es dann zu Sta­tion zwei, wo die Welpen ihre Un­er­schro­cken­heit im Um­gang mit Schuss­waffen unter Be­weis stellen durften. Nicht, dass das hier falsch rü­ber­kommt, na­tür­lich haben nicht die Welpen ge­schossen. :mrgreen: Und alle haben sich al­ler­höchs­tens ganz kurz leicht er­schro­cken und dann völlig un­be­ein­druckt, mit ihrer vor­her­ge­henden Tä­tig­keit wei­ter­ge­macht. Tap­fere kleine Fellknäuel!

IMG_4687 IMG_4717

 IMG_4702 IMG_4715

IMG_4721 IMG_4726

IMG_4725 IMG_4664

Wieder im ver­trauten Wel­pen­aus­lauf fielen dann alle be­tei­ligten Mini-Vierbeiner un­mit­telbar in einen tiefen Schlaf. Bis auf mein kleiner Rüde machten sie sich nicht einmal die Mühe, einen Schlaf­platz auf­zu­su­chen. Sie legten sich ein­fach auf den Boden und träumten Hundeträume.

 

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Wilde Welpen

Ges­tern war ein er­eig­nis­rei­cher Tag für die kleinen Knöpfe. Sie haben ihr erstes Ge­witter und ihren ersten Regen er­lebt. Beides hat sie je­doch total un­be­ein­druckt ge­lassen. Wobei so­wohl Ge­witter als auch Regen sehr wel­pen­freund­lich waren. Leise und nur mäßig tröpfelnd.

Mein kleiner Rüde hat dar­über­hinaus einen Aus­flug in meinen Kof­fer­raum un­ter­nommen. Es war eine sehr span­nende Si­tua­tion für ihn. Der Kof­fer­raum hat ihn nicht ir­ri­tiert. Seine Gi­raffe war da, au­ßerdem die ge­nähte Kof­fer­raum­decke und er be­gann sich ge­rade ein­zu­ku­scheln, als ein an­derer Hund kam. Ich denke, es war der erste, den er außer seinen Schwes­tern sowie Darcy und Balou ge­sehen hat. Er blickte in­ter­es­siert auf, Darcy fand die Si­tua­tion je­doch we­niger ent­span­nend. Sie be­gann auf­ge­regt zu bellen und stürmte zu ihrem Sohn, um ihn vor dem Un­tier (einem freund­lich we­delnden weißen Hund) zu be­schützen. Meine kleine Fluse bekam vor lauter Schreck einen Schluckauf, der auch noch an­hielt, als der fremde Hund ver­schwunden und Darcy be­reits in den Wald ge­flitzt war. Ich trug den hick­senden Hund zu­rück zu den an­deren, wo er sich erstmal schlafen legte.

Darcy ist in­zwi­schen dazu über­ge­gangen. mit den Welpen zu spielen und sie zu er­ziehen. Treibt es einer zu bunt, wird er un­freund­lich knur­rend in seine Schranken ver­wiesen. Die­selbe Taktik ver­wendet sie auch, wenn die Welpen meinen trinken zu müssen, die Mama aber an­derer Mei­nung ist. Was die Welpen nicht davon ab­hält, sie trotzdem nu­ckelnder Weise zu be­läs­tigen. Darcy er­greift dann die Flucht und die Mi­ni­hunde fallen wie reifes Obst von ihr ab. :mrgreen:

Freitag ist üb­ri­gens der Tag des ersten Wel­pen­aus­flugs. Be­reits um 15 Uhr ma­chen wir uns auf den Weg zu einem kleinen, seichten Bach, so dass die Welpen das kühle Nass er­for­schen dürfen. Später geht es dann zu Be­such auf einen Hun­de­platz. Dort wird dann ge­schossen. Das wird ein großer Tag für die Kleinen. Ich bin ge­spannt, wie sie ihre ersten Au­to­fahrten erleben.

Von ges­tern gibt es diesmal keine Vi­deos, ich denke, das Thema bal­gende Hunde habe ich schon ein wenig über­stra­pa­ziert. :mrgreen:

IMG_4540 IMG_4545

IMG_4562 IMG_4592 IMG_4593

IMG_4545 IMG_4568

IMG_4573 IMG_4583

IMG_4589 IMG_4616

IMG_4607 IMG_4597

IMG_4596 IMG_4618

IMG_4635 IMG_4645

IMG_4652 IMG_4653 IMG_4654

 

Tags: · · · · · · · · ·

2x Wuff »