Flathaare

Eines der Dinge, die mir Sorgen macht, ist die Tat­sache, dass man einen Flat trimmen sollte. Alte, ab­ge­stor­bene Haare (nagut rein bio­lo­gisch be­trachtet sind die Haare eh tot, mit Aus­nahme des Teils, der in der Haut ver­an­kert ist), also die, die braun ge­worden sind, müssen ent­fernt werden. Dabei dürfen ei­nige Dinge je­doch nicht passieren:

1. Dem Hund ist diese Pro­zedur un­an­ge­nehm (lang­weilig: ok, schmerz­haft: nein)
2. Der Hund friert, weil ich nicht wusste, wann Schluss ist
3. Der Hund sieht an den Ohren Prinz-Eisenherz-artig aus

Nun dachte ich, ich hätte ei­nige Vor­er­fah­rungen im Um­gang mit Tieren. Bei meiner Ar­beit beim Tier­arzt habe ich die wich­tigsten tier­pfle­ge­ri­schen Dinge ge­lernt (Wunden ver­sorgen und nähen, Ver­bände an­legen, Krallen schneiden, Spritzen geben (sub­kutan, i.m., i.v.) Fieber messen, un­ge­liebte Dinge ver­ab­rei­chen, Ohren ver­sorgen, nar­ko­ti­sierte Katzen aus Vor­hängen be­freien, usw.), aber Haare trimmen ge­hörte nicht dazu. Es ist schön zu wissen, dass ich mal eine arg ge­schun­dene Wolfs­kralle ent­fernt, eine Ratte kas­triert und bei einem Rat­ten­kai­ser­schnitt sowie di­versen an­deren Ope­ra­tionen as­sis­tiert habe, aber all das hilft mir im Hun­de­alltag wenig. Es sei denn, ich möchte klei­nere Ope­ra­tionen auf dem Wohn­zim­mer­tisch selbst durch­führen. (Wer auch immer das hier liest, das war ein Scherz!)
Beim Reiten habe ich ge­lernt, Pony, Mähne und Schweif zu ver­ziehen, aber bei Hun­de­haaren muss ich passen. Shadow je­den­falls wurde nie ge­trimmt. Und falls doch, dann habe ich es ver­gessen und auf keinen Fall selbst durchgeführt.

Zu­ge­geben, ich mache mir um ko­mi­sche Dinge Sorgen, aber nachdem ich im Retriever-Forum von ver­schie­denen Tricks und haar­tech­ni­schen Pannen ge­lesen haben, ist mir bei dem Thema eben etwas mulmig zu­mute. Hof­fent­lich habe ich noch ein biss­chen Zeit, bis ich mich das erste mal ans Fri­sieren wagen muss. Der Trick mit dem ge­fro­renen Jo­ghurt, der mit Pan­zer­tape am Stuhl­bein be­fes­tigt wird, um den Hund beim Trimmen bei Laune zu halten, hat mir je­den­falls aus­neh­mend gut ge­fallen. :)

Tags: · · · · ·


4x Wuff »

  1. 1

    Wuff0815 hat gebellt:

    Mittwoch, 08. Mai 2013 um 18:05

    http://www.aircut.com/

  2. 2

    honeybee hat gebellt:

    Montag, 13. Mai 2013 um 13:41

    Ach, keine Sorge. So­bald du Ver­trauen zu deinem Hund ge­funden hast und dieser auch zu dir wird das wie von al­leine laufen ;) Zur Not such dir nen mensch­li­ches Ver­suchs­ka­nin­chen :D

  3. 3

    kathi hat gebellt:

    Donnerstag, 16. Mai 2013 um 23:05

    wieso haben wir nie dar­über ge­spro­chen???? ich kann ihm oder ihr das fell trimmen. das ist eh viel ge­sünder für die haut, als schneiden, scheren oder sonst was… wenn der hund nicht so ein ter­rorzwerg wird, wie das äff­chen, dann ist das gar kein pro­blem. weh tut denen das nicht, es ziept ein bissl, aber es sind ja lezt­end­lich nur lose haare die da raus ge­zogen werden. die hun­de­fri­seurin hat mir das ge­zeigt, ist nicht schwer, bei taps hab ich das auch schon gemacht…

  4. 4

    Citysheep hat gebellt:

    Donnerstag, 16. Mai 2013 um 23:44

    @Kathi: Cool :) Aber die Sache mit dem Jo­ghurt und dem Pan­zer­tape ma­chen wir trotzdem, ja? Das klingt zu lustig, um es un­aus­pro­biert zu lassen.

Kommentare als RSS · TrackBack URI

Mitbellen

Current day month ye@r *