Pfostenschau, eine Bilanz

Puh, das war viel­leicht ein Wo­chen­ende. Es ist un­glaub­lich wie an­stren­gend so eine Pfos­ten­schau sein kann. 39 Hunde der Rassen Golden, La­brador und Flat Coated Re­triever traten an, um die Schönsten der Schönen im Testring zu küren. Das Wetter konnte sich an­fangs nicht so richtig ent­scheiden, wech­selte aber später zu­gunsten von Or­ga­ni­sa­toren und Teil­nehmer auf Sonnenschein.

Jeder der Hunde wurde aus­giebig be­gut­achtet und be­ur­teilt. Und fo­to­gra­fiert. Das war das Schlimmste an der Aus­stel­lung, habe ich es doch jah­re­lang (um genau zu sein, seit meiner Chemo– und Cor­ti­son­the­rapie vor vielen Jahren) ver­mieden, mich von Fremden fo­to­gra­fieren zu lassen. Nun konnte ich mich aber nicht wehren und wurde ab­ge­lichtet und wer weiß, wo nun die un­vor­teil­haf­testen Fotos von mir überall im Netz auf­tau­chen. Ich glaube, ich will es lieber gar nicht erst wissen.

Tat­säch­lich war aber auch die Aus­stel­lung nichts für mich. Letzt­end­lich ist es doch so, dass man 20 € dafür aus­gibt, dass der ei­gene und somit tollste, schönste und per­fek­teste Hund aller Zeiten kri­ti­siert wird und, so habe ich es per­sön­lich emp­funden und spreche na­tür­lich nur für mich und *nie­manden* an­ders(!), im Ring „zum Affen macht“. Es war schreck­lich. Auf ge­fühlten 100 Fotos sehe ich wahr­schein­lich aus, wie, ach, ich will lieber gar nicht dar­über nach­denken, wie ich aussehe…

Snoopy je­den­falls sah toll aus und hat den dritten Platz (von 4) ge­macht und ein „sehr gut“ (kurz SG3) er­halten. Karin hat mit Amely in ihrer Klassen einen tollen ersten Platz ge­macht (vor­züg­lich, ab­ge­kürzt V1) und auch Darcy hat einen dritten Platz (V3) abgeräumt.

Um einen Ver­gleich zu er­halten, zi­tiere ich ein­fach mal Wi­ki­pedia zu diesem Thema:

Form­werte

Zur Be­ur­tei­lung der Hunde an­hand des Ras­se­stan­dards ver­fasst der Richter für jeden aus­ge­stellten Hund eine schrift­liche Kritik, die dessen Stärken und Schwä­chen be­schreibt und die auch die Form­wert­note beinhaltet.

Als Form­wert­noten sind möglich:

  • Vor­züg­lich – für Hunde, die in hohem Maße dem Stan­dard entsprechen
  • Sehr gut – für Hunde mit ei­nigen klei­neren Fehlern
  • Gut – für Hunde mit grö­ßeren Fehlern
  • Ge­nü­gend – für dem Ras­setyp ent­spre­chende Hunde, die we­sent­liche Mängel aufweisen
  • Dis­qua­li­fi­ziert – für nicht dem Ras­setyp ent­spre­chende Hunde, ag­gres­sive Hunde, Hunde mit be­stimmten erb­li­chen Feh­lern und Hunde mit dis­qua­li­fi­zie­renden Merk­malen gemäß dem je­wei­ligen Rassestandard
  • Ohne Be­wer­tung – für Hunde, die auf­grund ihres Ver­hal­tens oder an­derer Um­stände nicht ge­richtet werden können“

Dass Snoopy mit seinem, wie es der Tier­arzt so char­mant nennt, „Wat­schel­gang“ eine so gute Be­wer­tung und eine gelbe Schleife ab­stauben konnte, ist schon toll und das, ob­wohl wir uns (ok, die Schuld liegt bei mir) un­mög­lich prä­sen­tiert haben (ich sage nur, einmal und nie wieder!). Aber lest selbst:

Für sein Alter gut ent­wi­ckelter Jungrüde, vor­züg­liche Fellan­lage, etwas leich­terer Rü­den­kopf, gut an­ge­setzte dunkle Augen, kor­rekt an­ge­setzte Be­hänge, schöne Kopf­hal­tung, fester Rü­cken, lang auf­ge­rippter Brust­korb, Vor­brust muss sich noch weiter ent­wi­ckeln, etwas kurzer Oberarm, Be­we­gungen nicht ganz gleichmäßig.“

Ich habe mich sehr ge­freut, Ca­ro­line und Jenny zu treffen, sowie Cuddy und ihren Nach­wuchs, der zum Teil auf der Aus­stel­lung ver­treten war. Cuddy hat neben einem ersten Platz in ihrer Klasse auch noch die Aus­zeich­nungen „Beste Hündin“ und  „Best Flat Coated Re­triever“ , (Best of Breed, BOB) er­halten. Alles in allem war es ein er­folg­rei­cher Nach­mittag, was mich aber nicht davon ab­halten wird, meine Aus­stel­lungs­kar­riere mit diesem Event zu be­enden. Snoopy darf na­tür­lich auch gerne wei­terhin aus­ge­stellt werden, bloß nicht mit mir. :) Achja, was habe ich außer einem total er­le­digtem Hund, einer guten Be­wer­tung und einer gelben Schleife noch von der Pfos­ten­schau mit­ge­nommen? 38 Mü­cken­stiche! Kein Kommentar!

IMG_4059 IMG_4061

IMG_4070 IMG_4079

Was ich auf keinen Fall ver­säumen möchte ist, der freund­li­chen jungen Frau, die Cuddy und ihren Sohn Dean prä­sen­tiert hat, zu danken, die mich wirk­lich sehr lieb be­ru­higt und mir Mut ge­macht hat. Das war groß­artig und hat mir sehr ge­holfen und das, wo wir doch ge­meinsam im Ring standen.

Tags: · · · · · · · ·

Wuff »

Hundegeburtstag

IMG_4000Schön war er, der Hun­de­ge­burtstag, der drei gar nicht mehr so kleinen Ge­schwister. Nachdem Snoopy mit­tags be­reits seine Ge­schenke, einen Bas­ket­ball (jaaa, der geht nicht ins Hun­de­maul, genau!), einen Waschbär, eine pe­trolfar­bene Moxon­leine und eine rie­sige Rin­der­kopf­haut­stange aus­ge­packt hatte, konnte es los­gehen. Am Nach­mittag sind wir zu fünft nach Bur­scheid ge­fahren, um das Er­eignis zu feiern. Zu­sammen mit Karin und Afras Frau­chen sind wir vier, Afra, Amely, Darcy und Snoopy ins Grüne an einen kleinen Fluß ge­fahren und konnten dort aus­giebig plant­schen. Das Wetter war ziem­lich warm und Zwei– und Vier­beiner hatten viel Spaß. Karin hatte ein paar Hun­de­spiele vor­be­reitet und die schwarzen und das braune Monster auf die Probe ge­stellt. Snoopy hat ein­drucks­voll ge­zeigt, wozu ein Rüpel alles in der Lage ist (näm­lich zu ver­su­chen seinen Kopf durch­zu­setzen). Warum sollte man sich durch eine Gasse aus Le­cker­chen erst ab­rufen lassen, um dann die Le­cker­chen zu ge­nießen, wenn man diese auch so­fort haben kann? Warum sollte ein statt­li­cher Rüde ein rohes Ei ap­por­tieren können, wenn er viel besser damit Fuß­ball spielen kann? Nein, ein Snoopy ent­scheidet lieber selbst, wann er welche Le­cker­chen isst oder was er mit Eiern an­fängt. Es war aber auch auf­re­gend mit seinen Schwes­tern und der Mama, also hat er sein Ge­hirn im Auto ge­lassen und aus­ge­lassen den Hun­de­ge­burtstag be­gangen und war ganz und gar nicht der Mei­nung, dass ein Hund an *seinem* Eh­rentag hören sollte.

Als es daran ging, sein Ge­burts­tageis zu essen — ein Bäll­chen Scho­ko­lade — war er wieder ganz er selbst, ein ver­fres­sener Flat. Dreimal wurde ge­leckt, dann die Eis­kugel in voller Größe her­un­ter­ge­schluckt. Da­nach leckte er sich aus­giebig die Lippen und tat so, als hätte er auch nur ir­gend­etwas schme­cken können. Wenn es nicht Tra­di­tion wäre, Hun­de­ge­burts­tage mit einer Kugel Scho­koeis zu be­gehen, würde ich ihn nächstes Jahr ein­fach mit einem Eis­würfel ab­speisen. Nach dem Eis gab es noch Ge­schenke, ein 500 g-Dummy in Bänd­chen­farbe, also in blau für Snoopy, mit seinem Namen darauf. Das war wirk­lich eine schöne Überraschung.

Am Ende des Tages wurde noch ein Fa­mi­li­en­foto ge­macht und die drei Ge­schwister gingen wieder ge­trennter Wege.

IMG_4007 IMG_4011

IMG_4018 IMG_4021

IMG_4034 IMG_4036

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Familienbesuch

Können zwei Hunde 4 Stunden lang fast un­un­ter­bro­chen mit­ein­ander spielen? Sie können! Schön war er, unser Be­such bei Karin, Mama Darcy, Schwester Amely und Onkel Balou… Und am nächsten Wo­chen­ende sehen wir uns schon wieder, zum 1. Hun­de­ge­burtstag. Und dann ist Afra aka Mampf­maus auch mit von der Partie.

IMG_3828 IMG_3837

IMG_3843 IMG_3844

IMG_3846 IMG_3866

IMG_3858 IMG_3884

IMG_3886 IMG_3901

IMG_3902 IMG_3917

IMG_3919 IMG_3925

IMG_3927 IMG_3934

IMG_3943 IMG_3945

IMG_3947 IMG_3965

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Familientreffen

Ach, es ist zum Mäuse melken. Schon wieder habe ich ewig nicht ge­b­loggt und es häufen sich An­fragen, Be­schwerden und vor­wurfs­volle blicke. Bei meiner letzten Blog­pause gab es sogar die Ver­mu­tung, wir hätten Snoopy ab­ge­geben. Nichts könnte we­niger der Fall sein! Wir lieben diesen Hund sehr und er würde unser Zu­hause nur über un­sere Leiche ver­lassen.
Der gar nicht mehr so kleine Kerl hat sich in der letzten Zeit den ein oder an­deren Magen-Darm-Infekt ein­ge­fangen, au­ßerdem nimmt ihn der Zahn­wechsel sehr mit, so dass er sogar eit­rige Man­deln da­von­ge­tragen hat. Auch seine Augen sind zwi­schen­durch etwas ent­zündet, dieser Ent­zün­dung können wir aber mit einer sehr guten Salbe zu Leibe rü­cken.
Eine Rönt­gen­auf­nahme wegen Sno­opys „Wat­schel­gang“ ergab aus­ge­zeich­nete Hüften und le­dig­lich eine wachs­tums­be­dingte leichte Ent­zün­dung der un­ter­schied­lich weit ent­wi­ckelten und somit un­ter­schied­lich be­las­teten Röh­ren­kno­chen. Was jetzt hier furchtbar krank klingt sind im Grunde ge­nommen nur Klei­nig­keiten, Snoopy er­freut sich bester Ge­sund­heit.
Heute hatten wir ein Fa­mi­li­en­treffen und bis auf der Papa waren alle an­we­send. Die Mama Darcy, „Onkel“ Balou, Amely, Afra (Mampf­maus) und Snoopy. Alle spielten aus­ge­lassen, so dass ich zwar viele Fotos, die aber al­le­samt in schlechter Qua­lität ge­macht habe. Snoopy und Afra haben eine frap­pie­rende Ähn­lich­keit. Afra ist ins­ge­samt etwas we­niger spiel­freudig und dafür wei­terhin ver­fres­sener als die an­deren. Snoopy hin­gegen ist wohl der ob­jekt­fi­xier­teste der drei Ge­schwister, er liebte es, sich den be­reit­lie­genden Stof­figel zu schneppen, damit her­um­zu­flitzen und sich von den an­deren ver­folgen zu lassen. Es war ein schönes Treffen und ich finde, sowas könnten wir öfter machen.

Die drei Geschwister

Snoopy mit dem Igel

 

Trink­pause

Zerr­spiele

 

Das Spiel geht weiter

Alle auf die Mama!

 

Auf einen Schluck

Mein Bruder und ich

 

Wer ist hier der Chef?

Mampf­maus in Action

 

Amelys NSA-Bewerbungsfoto

Mamp­fende Mampfmaus

 

Hände weg von meinem Rinderohr!

Wer hat ei­gent­lich mein Rinderohr?

 

Darf ich auch mal?

Mutter und Sohn

 

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Nur noch 1 Tag

Ich bin sowas von auf­ge­regt, die Zeit will so gar nicht vorbeigehen.

Meine Ab­hol­ta­sche ist gepackt:

  • Gi­raffe
  • Ge­schirr in grün (selbst­ge­macht, wahr­schein­lich zu groß)
  • Leine in grün (selbstgemacht)
  • Ge­schirr in hell­blau (selbst­ge­macht, kleiner als das grüne)
  • Leine in hell­blau (selbst­ge­macht, muss ja zum Ge­schirr passen)
  • Hals­band in grün (selbst­ge­macht, zur Sicherheit)
  • Hals­band in hell­blau (selbst­ge­macht, man weiß ja nie)
  • Was­ser­napf für die Fahrt (es soll 34°C werden)
  • Ther­mos­fla­sche für Wasser (noch ohne Wasser, es soll ja frisch sein)
  • Hand­tuch als Decke (möchte keine seiner De­cken mit den ne­ga­tiven Er­in­ne­rungen an die Tren­nung von Mama, Schwes­tern und Karin verknüpfen)
  • Kü­chen­tü­cher
  • Le­cker­chen
  • Kot­beutel
  • Ka­meras

Kann nicht je­mand mit den Fin­gern schnipsen und es ist morgen, 14:00 Uhr?

Naja, ich habe ges­tern in der Unicum ge­lesen, dass es die Kon­zen­tra­tion und Ar­beits­leis­tung er­höht, wenn man zwi­schen­durch Wel­pen­vi­deos schaut. Haben ir­gend­welche ja­pa­ni­schen Stu­dien er­geben. Kein Witz! Und nein, ich habe die nicht be­sto­chen, das steht wirk­lich da.

Tags: · · · · · · · · · · ·

Wuff »

Der letzte Besuch

Ges­tern fand mein letzter Be­such bei Karin und den Welpen statt, bevor ich meinen kleinen Rüden Blau end­lich ab­holen kann. Es sind nur noch 3 Tage. :mrgreen: Ich bin so auf­ge­regt, dass ich kaum noch schlafe. Das ist schonmal eine gute Übung für die erste Zeit mit dem Welpen.

Die War­te­zeit er­schien mir gar nicht so furchtbar lang, wahr­schein­lich, weil ich zweimal in der Woche bei Karin vor­bei­kommen durfte. Das war richtig toll und hat mir die Zeit un­ge­mein ver­kürzt. Au­ßerdem habe ich so meinen kleinen Welpen nicht nur auf Fotos kennen und lie­ben­ge­lernt. Naja, letz­teres musste ich nicht lernen, das war Liebe auf den ersten Blick.

IMG_2023 IMG_2032

(Ich weiß, das zweite Foto ist schreck­lich, aber da kam er so schnell auf mich zu­ge­stürmt, da habe ich mich so ge­freut. Des­halb muss das Bild hier rein.)

 

Tags: · · · · ·

2x Wuff »

Die große Freiheit

Was für ein Tag! Ges­tern fand der erste Aus­flug der kleinen, in­zwi­schen sieben Wo­chen jungen Welpen statt. Darcy war na­tür­lich mit dabei, die wu­se­ligen Mi­ni­hunde sollten sich schließ­lich si­cher fühlen. Neben den Vie­bei­nern waren auch ei­nige Zwei­beiner mit von der Partie, Karin mit zwei ihrer Enkel, Agnes war mit dabei (ihr ver­danke ich ei­nige der Vi­deo­aus­schnitte), Ja­nina, das zu­künf­tige Frau­chen der Mampf­maus nebst Freundin und Mutter. Dar­über­hinaus eine Golden-Züchterin mit zwei ihrer Hunde sowie später noch Heike, eine Hundetrainerin.

Zu­erst ging es im Auto zu einem seichten Bach. Dort durften die Flusen ihren Mut im Um­gang mit dem kühlen Nass be­weisen. Skep­tisch waren sie, aber nicht feige. Es war toll, die Welpen beim Er­kunden zu be­ob­achten. Später durfte ich meinen kleinen Rüden ab­trocknen und wieder zum Auto bringen.

IMG_1966 IMG_1975

IMG_1973 IMG_1974h

Ab­ge­trocknet und reich­lich ver­wu­schelt ging es dann zu Sta­tion zwei, wo die Welpen ihre Un­er­schro­cken­heit im Um­gang mit Schuss­waffen unter Be­weis stellen durften. Nicht, dass das hier falsch rü­ber­kommt, na­tür­lich haben nicht die Welpen ge­schossen. :mrgreen: Und alle haben sich al­ler­höchs­tens ganz kurz leicht er­schro­cken und dann völlig un­be­ein­druckt, mit ihrer vor­her­ge­henden Tä­tig­keit wei­ter­ge­macht. Tap­fere kleine Fellknäuel!

IMG_4687 IMG_4717

 IMG_4702 IMG_4715

IMG_4721 IMG_4726

IMG_4725 IMG_4664

Wieder im ver­trauten Wel­pen­aus­lauf fielen dann alle be­tei­ligten Mini-Vierbeiner un­mit­telbar in einen tiefen Schlaf. Bis auf mein kleiner Rüde machten sie sich nicht einmal die Mühe, einen Schlaf­platz auf­zu­su­chen. Sie legten sich ein­fach auf den Boden und träumten Hundeträume.

 

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Wilde Welpen

Ges­tern war ein er­eig­nis­rei­cher Tag für die kleinen Knöpfe. Sie haben ihr erstes Ge­witter und ihren ersten Regen er­lebt. Beides hat sie je­doch total un­be­ein­druckt ge­lassen. Wobei so­wohl Ge­witter als auch Regen sehr wel­pen­freund­lich waren. Leise und nur mäßig tröpfelnd.

Mein kleiner Rüde hat dar­über­hinaus einen Aus­flug in meinen Kof­fer­raum un­ter­nommen. Es war eine sehr span­nende Si­tua­tion für ihn. Der Kof­fer­raum hat ihn nicht ir­ri­tiert. Seine Gi­raffe war da, au­ßerdem die ge­nähte Kof­fer­raum­decke und er be­gann sich ge­rade ein­zu­ku­scheln, als ein an­derer Hund kam. Ich denke, es war der erste, den er außer seinen Schwes­tern sowie Darcy und Balou ge­sehen hat. Er blickte in­ter­es­siert auf, Darcy fand die Si­tua­tion je­doch we­niger ent­span­nend. Sie be­gann auf­ge­regt zu bellen und stürmte zu ihrem Sohn, um ihn vor dem Un­tier (einem freund­lich we­delnden weißen Hund) zu be­schützen. Meine kleine Fluse bekam vor lauter Schreck einen Schluckauf, der auch noch an­hielt, als der fremde Hund ver­schwunden und Darcy be­reits in den Wald ge­flitzt war. Ich trug den hick­senden Hund zu­rück zu den an­deren, wo er sich erstmal schlafen legte.

Darcy ist in­zwi­schen dazu über­ge­gangen. mit den Welpen zu spielen und sie zu er­ziehen. Treibt es einer zu bunt, wird er un­freund­lich knur­rend in seine Schranken ver­wiesen. Die­selbe Taktik ver­wendet sie auch, wenn die Welpen meinen trinken zu müssen, die Mama aber an­derer Mei­nung ist. Was die Welpen nicht davon ab­hält, sie trotzdem nu­ckelnder Weise zu be­läs­tigen. Darcy er­greift dann die Flucht und die Mi­ni­hunde fallen wie reifes Obst von ihr ab. :mrgreen:

Freitag ist üb­ri­gens der Tag des ersten Wel­pen­aus­flugs. Be­reits um 15 Uhr ma­chen wir uns auf den Weg zu einem kleinen, seichten Bach, so dass die Welpen das kühle Nass er­for­schen dürfen. Später geht es dann zu Be­such auf einen Hun­de­platz. Dort wird dann ge­schossen. Das wird ein großer Tag für die Kleinen. Ich bin ge­spannt, wie sie ihre ersten Au­to­fahrten erleben.

Von ges­tern gibt es diesmal keine Vi­deos, ich denke, das Thema bal­gende Hunde habe ich schon ein wenig über­stra­pa­ziert. :mrgreen:

IMG_4540 IMG_4545

IMG_4562 IMG_4592 IMG_4593

IMG_4545 IMG_4568

IMG_4573 IMG_4583

IMG_4589 IMG_4616

IMG_4607 IMG_4597

IMG_4596 IMG_4618

IMG_4635 IMG_4645

IMG_4652 IMG_4653 IMG_4654

 

Tags: · · · · · · · · ·

2x Wuff »

Welpenwuseln

Ges­tern waren wir mal wieder bei Karin, den großen und den kleinen Vier­bei­nern. Es war an­ge­nehm warm, doch of­fenbar zu warm für die Schnuffis im Pelz­mantel. Je­den­falls war Schlafen wieder eine der Haupt­be­schäf­ti­gungen. Vor allem unser kleiner Rüde hatte das Nör­geln für sich ent­deckt. Er win­selte, wenn er strul­lern musste, er fiepte, wenn er schlafen wollte, er jam­merte, wenn die an­deren nicht da waren, er weinte, als er Hunger hatte, alles in allem ein Bild des Jam­mers. :mrgreen: Glück­li­cher­weise gabe es auch win­sel­freie Zeiten, in denen er aus­giebig mit seinen Schwes­tern oder mit uns spielte, Schuhe oder Schnür­senkel, T-Shirts, Hosen, Haare oder Bändsel fressen wollte oder wenn er ein­fach ge­krault und ge­strei­chelt werden wollte. Es war ein schöner Nach­mittag und ich zähle die Tage (es sind noch 12!) bis der kleine Mann bei und einzieht.

IMG_4263 IMG_4267

IMG_4326 IMG_4328

IMG_4331 IMG_4385

IMG_4416 IMG_4433

IMG_4475 IMG_4464

IMG_4312 IMG_4313

IMG_4438 IMG_4496

IMG_4499 IMG_4501

 

 

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Rüde Blau

…im zarten Alter von 5 Tagen…

RuedeBlau1RuedeBlau2

RuedeBlau3


Tags: · · · · ·

3x Wuff »

Enkelhunde

Da die Ge­burt der Welpen nicht nur Darcys son­dern auch Ka­rins (die Züch­terin) „erstes Mal“ war — er­kennbar daran, dass es ein A-Wurf ist — gab es am Freitag tat­kräf­tige Un­ter­stüt­zung von Darcys und einer Golden Re­triever Züch­terin. Das fol­gende Foto zeigt Darcys Züch­terin und Heb­amme, Frau Herzer von 103 Flats, mit drei ihrer „En­kel­hunde“, Hündin rosa, Hündin rot und Rüde blau, kurz nach der Geburt.

geburt-der-welpen-012

Tina Herzer und v. l. n. r. Hündin rosa & rot, Rüde blau,
Foto von Karin Boch

 

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Welpenimpressionen

Was soll ich groß schreiben? Die Bilder spre­chen doch für sich. :mrgreen:

Die braune Hündin (die de­fi­nitiv nicht un­sere wird) trägt ein rotes Bänd­chen. Die schwarzen Hün­dinnen tragen rosa und gelb, der Rüde hell­blau. Die Rot­licht­lampe ver­fälscht die Farben manchmal ein biss­chen. Die Ge­burts­ge­wichte lagen zwi­schen 130 g (Hündin gelb) und 200 g (Hündin rosa). Die ge­naue Ge­burts­rei­hen­folge war:

  1. Braune Hündin (rot)
  2. Schwarze Hündin (gelb)
  3. Schwarzer Rüde (blau)
  4. Schwarze Hündin (rosa)

geburt-der-welpen-002 geburt-der-welpen-006
geburt-der-welpen-007 geburt-der-welpen-013

[Alle Fotos stammen von Karin Boch]

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Happy Birthday

Muss ich noch mehr schreiben? :mrgreen: Wir freuen uns riesig. Heute wurde unser kleines, schwarzes Fell­knäuel ge­boren. Ob wir einen Rüden oder eine Hündin be­kommen ist noch un­klar, das ent­scheidet sich später. Darcy hat einen schwarzen Rüden, zwei schwarze und eine braune Hündin geboren.

Nun warte ich un­ge­duldig bis
– die ersten Bilder ge­postet werden.
– wir die Welpen live sehen dürfen.
– wir die Welpen knud­deln dürfen.
– wir er­fahren, wel­cher Welpe un­serer wird.
– unser Welpe bei uns einzieht.

Manchmal läuft die Zeit viel zu langsam. Warten ist nicht mein starke Seite. Die Freude über unser neues Fa­mi­li­en­mit­glied ist riesig. Ach, was rede ich da, gigantisch!

Tags: · · ·

2x Wuff »

Pfingsten

End­lich komme ich dazu, über unser Pfingsten zu Bloggen. Es ist viel pas­siert in den drei Tagen, aber der Reihe nach.

DarcyZu­erst waren wir bei „un­serer“ (sie ge­hört na­tür­lich nicht uns :)) Züch­terin und der hof­fent­lich (Daumen ganz fest drü­cken bitte!) Mutter un­seres Welpen in spe zu Be­such. Es war ein schöner Nach­mittag und was mich wirk­lich zu­ver­sicht­lich und glück­lich ge­macht hat ist, dass ich mir die Farbe des Wel­pen­bänd­chens aus­su­chen durfte. Mir ist klar, dass das na­tür­lich nur sym­bo­li­schen Cha­rakter hat, denn je nach An­zahl der schwarzen Rüden weiss man ja vorher nicht, wel­cher letzt­end­lich bei einem ein­zieht. Nun zähle ich die Tage bis zum er­rech­neten Ge­burts­termin (es sind noch 17 oder 18) und denke im­merzu an das Welpenbändchen.

Später haben wir dann den letzten und schwie­rigsten Teil un­seres Ar­beits­zim­mers wel­pen­si­cher ge­macht und aus­ge­mistet. Nun sieht das Zimmer toll aus und ich werde je­desmal stolz, wenn ich es be­trete. Die ganze Ak­tion hat si­cher 8 Stunden ge­dauert, al­leine für das Neu­ver­legen und Be­schriften der Kabel (das war echt drin­gend nötig!) habe ich eine ge­fühlte Ewig­keit ge­braucht. Unser nächstes Pro­jekt ist üb­ri­gens die Küche, auch wieder in meh­reren Teilen.

Der Rest des Wo­chen­endes war mit Ge­burts­tagen „voll­ge­stopft“. Es ist un­glaub­lich, wie­viele Leute (und nun auch die Welpen einer an­deren Züch­terin) zwi­schen dem 18.-20. Mai Ge­burtstag haben. An zwei dieser Ge­burts­tage habe ich teil­ge­nommen. Bei meinem Bruder waren unter an­derem Agnes und Pluto zu Be­such, so dass ich mich weiter im Hun­destrei­cheln üben konnte und darin, einen ver­fres­senen Hund davon ab­zu­halten, Ham­burger zu klauen.

An meinem Ge­burtstag habe ich dann sehr viele Hun­de­ge­schenke be­kommen, manche, die dazu ge­eignet sind mich hun­defit zu ma­chen (Bü­cher), an­dere, die mich auf die Hun­de­hal­tung im All­ge­meinen ein­stimmen (Hör­buch, DVD, Ein­tritts­karte), wieder an­dere, die die Woh­nung wel­penfit ma­chen (Fuß­matte, Werkelkram-Unterbring-Tisch und –Schrank). So lassen sich die un­end­lich er­schei­nenden Tage bis zur Ge­burt hof­fent­lich wirksam über­brü­cken. :) Dann habe ich noch einen un­de­fi­nierten Gut­schein er­halten, der eben­falls etwas mit dem Welpen zu tun haben muss, denn ich darf ihn erst ein­lösen, „wenn es mit dem Hund klappt“. Mein schönstes Ge­schenk, ich hoffe, das nimmt mir jetzt nie­mand übel, war je­doch das sym­bo­li­sche Wel­pen­bänd­chen.
Jeder Be­su­cher wurde dazu ge­nö­tigt, das in fri­schem Glanz er­strahlte Ar­beits­zimmer zu loben, was auch brav getan wurde. Im Nach­hinein war mir diese Ak­tion zwar ein biss­chen pein­lich, aber ich denke, alle konnten meinen Stolz ver­stehen.
Auch an meinem Ge­burtstag hatte ich die Ge­le­gen­heit einen Hund zu strei­cheln (Ginger). Leider geht es ihr nicht gut, so dass Kathi und Ginger nicht allzu lange bleiben konnten und nachts noch in die Tier­klinik fahren mussten.

Ges­tern waren Kathi, Ginger und ich dann nochmal beim Tier­arzt (so konnte ich meinen zu­künf­tigen Tier­arzt sogar schonmal ken­nen­lernen) und wie es aus­sieht, nä­hert man sich langsam der Dia­gnose. Es waren di­verse Dinge ver­mutet worden (Magen-Darm-Infekt, Über­säue­rung des Ma­gens, chro­ni­sche Gas­tritis, etc.) aber der­zeit wird sie mit Cor­tison auf eine chro­ni­sche Pan­krea­titis be­han­delt, zu­min­dest so lange, bis die ent­spre­chenden Blut­werte vor­liegen. Hof­fent­lich geht es ihr bald wieder besser.

So­viel also zu Pfingsten. Je­den­falls kann man nicht be­haupten, dass es lang­weilig ge­wesen wäre…

Darcy

Wie lange noch?

 

Tags: · · · · · · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Sieben oder nicht sieben, das ist hier die Frage

00019102_00039113_DICOM_US_2013_05_06_00002006001Da hat mich mein Fee­dre­ader doch glatt einen Tag hängen lassen, so dass ich heute erst er­fahre, dass Darcy nochmal beim Ul­tra­schall war. Und wie es aus­sieht werden es we­nigs­tens sieben Welpen. Da lag ich mit meiner Knubbel-Vermutung doch gar nicht soooo falsch. Auf dem neuen Bild sind aus Knub­beln Ka­nin­chen ge­worden, in meiner Embryologie-Vorlesung habe ich das zwar an­ders ge­lernt, aber ir­gendwas ist ja immer. Nun hoffe ich nur, dass aus den Ka­nin­chen letzt­end­lich noch Hun­de­welpen werden. Mo­mentan kommt es mir so vor, als ginge die Zeit über­haupt nicht vorbei. Wenn die Welpen ge­boren sind, werde ich bei Karin, also der Züch­terin wohl vor der Tür mein Zelt auf­schlagen, bis ich das erste Mal zu den Welpen darf. Da gibt es näm­lich in den ersten Wo­chen eine „Kon­takt­sperre“. Viel­leicht sollte ich mir einen Mund­schutz, Hand­schuhe, solche schi­cken Schuh­säck­chen und einen ent­spre­chende Overall besorgen.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Sie ist schwanger :)

Darcy ist schwanger. Das hat die be­reits drei Wo­chen nach dem Deck­termin durch­ge­führte Ul­tra­schall­un­ter­su­chung er­geben. Ich freue mich riesig, denn ich hätte furchtbar gerne einen Rüden von Darcy und Maddox. Bis zu­letzt hatte ich mir große Sorgen ge­macht, dass es bei den beiden nicht klappt, aber jetzt freue ich mich um so mehr. Hof­fent­lich ist ein schwarzer Rüde dabei (die Wahr­schein­lich­keit für schwarze Welpen liegt bei 75%, davon sollten rein sta­tis­tisch be­trachtet 50% Rüden sein, also 37,5%) und hof­fent­lich be­käme ich den auch. Ich hatte bei Darcys Frau­chen immer ein sehr gutes Ge­fühl, aber sie auch bei mir?
Ultraschall-Darcy-29.041Ich weiß nicht, wie­viele der runden Knubbel auf dem Ul­tra­schall­bild wirk­lich Welpen sind, aber ich zähle so 6–7. Da rückt der schwarze Rüde zu­min­dest in den Be­reich des Mög­li­chen. Es muss ein­fach klappen.

Jetzt heißt es Daumen drü­cken und den an­deren beiden Züch­tern ab­sagen. Das werden schwere Te­le­fo­nate. Na­tür­lich wäre es ein­fa­cher, eine E-Mail zu schi­cken, aber das ist nicht mein Stil. Vor diesen Te­le­fo­naten ist mir wirk­lich sehr, sehr mulmig zu­mute. Aber je früher ich be­scheid sage, desto fairer den Züch­tern gegenüber.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Neues von der Züchterfront

Es hat sich ei­niges getan, in den letzten Tagen. Aber ir­gendwie bin ich nicht zum Bloggen ge­kommen. Hier nun eine Zu­sam­men­fas­sung der Ereignisse.

Cuddy ist leider raus aus dem Rennen. Sie ist bis heute nicht läufig und somit leider viel zu spät dran. Schade!

Shiva, Moon, Caya und Darcy sind be­reits ge­deckt worden, Shiva ist trächtig, das hat das Ul­tra­schall er­geben. Moon ist höchst­wahr­schein­lich leer ge­blieben, ist also nicht trächtig. Bei Caya sieht es gut aus, sie zeigt be­reits An­zei­chen einer Schwan­ger­schaft, ist ver­fressen und über­gibt sich. Das Ul­tra­schall findet am Don­nerstag statt. Die letze im Bunde, Darcy, wurde auch ge­deckt, bis zu ihrem Ul­tra­schall ist es je­doch noch ein Weil­chen hin. Ge­rade bei Darcy hoffe ich so sehr, das es ge­klappt hat.

Am Sonntag haben wir dann den Weg nach Droch­tersen ge­wagt, um die träch­tige Shiva nebst Frau­chen zu be­su­chen. Auch Shiva und ihre Tochter Jarle haben uns ge­fallen, beides sind schöne Flat-Hündinnen, sehr auf­ge­schlossen, freund­lich und an Strei­chel­ein­heiten interessiert.

Nun ist Daumen drü­cken an­ge­sagt. Daumen drü­cken, Darcy eben­falls trächtig ist, dass die Hün­dinnen ge­sunde Welpen in aus­rei­chender An­zahl zur Welt bringen und dass wir einen dieser Welpen ab­be­kommen. Leider wissen wir nicht, wer uns be­reits im Kopf „aus­ge­mus­tert“, auf der Er­satz­liste unter ferner Liefen ab­ge­legt hat oder uns viel­leicht gerne einen Welpen geben möchte, wo wir even­tuell sogar ei­ni­ger­maßen vorne auf der „Liste“ stehen. Hier lassen sich die Züchter nicht in die Karten schauen. Le­dig­lich Darcys Hal­terin hat mir ge­sagt, dass sie glaube, ich würde eine gute „Wel­pen­mutter“ ab­geben. Dar­über habe ich mich wirk­lich sehr ge­freut, ist aber leider kein Ga­rant für einen Welpen. Ich glaube schon, dass Darcys Frau­chen und einen Welpen geben würde, sie wirkte sehr auf­richtig auf mich. Aber was ist, wenn für uns kein Hund dabei ist.

Wir hoffen also weiter. Don­nerstag wissen wir schon wieder ein biss­chen mehr.

Tags: · · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Gute Nachrichten

Darcy ist läufig. Ge­rade hat mich ihr Frau­chen an­ge­rufen und die frohe Bot­schaft mit­ge­teilt. Ich freue mich wirk­lich, wenn auch ein biss­chen ver­halten, denn beim letzten Ver­such ist Darcy nicht schwanger ge­worden. Hof­fent­lich klappt es diesmal. Der ge­plante Deck­termin ist in der ersten April­woche, bis zum Ul­tra­schall ver­gehen dann nochmal gut drei Wo­chen. So lange heißt es ge­duldig warten. (Nicht ge­rade meine Stärke!)

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Weitere Kandidaten

Zwei be­reits läu­fige Hün­dinnen, Moon und Shiva, be­finden sich in­zwi­schen auf meiner Liste po­ten­zi­eller Hun­de­mamas. Beide sind je­doch weiter weg, etwa vier Au­to­stunden ent­fernt. Vom Ab­ga­be­termin her wären, wenn das De­cken bald statt­findet und er­folg­reich ist, beide ideal, denn mein Job er­laubt es mir den Welpen frü­hes­tens am 06. Juli ab­zu­holen. Wenn der Deck­termin in der nächsten Woche ist wäre der Ab­ga­be­termin ca. in der Woche vom 15. Juli. Beide Te­le­fo­nate mit den Züch­te­rinnen waren echt ok, das mit Moons Frau­chen war sogar richtig nett. Durch ihre of­fene und herz­liche Art hat sie es mir sehr leicht ge­macht. Trotz allem hoffe je­doch immer noch auf Cuddy und Darcy. Bie Cuddys Frau­chen scheint es so zu sein, dass die Chemie stimmt, bei Hund und Frau­chen. (Und das, ob­wohl ich „Na?“ ge­sagt habe. :mrgreen: ) Darcy ist eine ganz zau­ber­hafte Hündin und auch die Züch­terin ist wirk­lich sehr nett, bei ihr kann ich aber leider nicht ein­schätzen, ob das auf Ge­gen­sei­tig­keit beruht.

Also Mä­dels, be­eilt euch!

Tags: · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Potentielle Mama-Kandidatin

Darcy

Darcy of 103 Flats

Da ja nicht si­cher ist, ob Cuddy recht­zeitig läufig wird, habe ich noch zu wei­teren Züch­tern Kon­takt auf­ge­nommen. Heute trafen wir uns mit einer Züch­terin, die etwa eine Stunde von uns ent­fernt wohnt. Sie emp­fing uns in ihrem sehr schönen Haus, ihre Hündin Darcy und ihr 14 Jahre alter Flat-Golden-Mix Balou be­grüßten uns freudig. In sol­chen Si­tua­tionen bin ich immer un­si­cher. Höf­li­cher ist es na­tür­lich, die Men­schen zu­erst zu be­grüßen, aber ich habe dann Angst, dass mir das als man­gelndes In­ter­esse an den Hunden, die ja ei­gent­lich die „Haupt­per­sonen“ sind (ir­gendwie zu­min­dest), aus­ge­legt wird. Aber ich neige eh zur Selbst­un­si­cher­heit und ich ver­suche, mir da keinen allzu großen Kopf drum zu ma­chen.
Es war ein netter Nach­mittag, die Züch­terin hatte jede Menge Hun­de­bü­cher und einen le­ckeren Kaffee auf den Couch­tisch ge­legt bzw. ge­stellt und un­sere Fragen be­ant­wortet. Auch bei ihr habe ich ein gutes Ge­fühl, ob­wohl sie ein ganz an­derer Typ ist, als Cuddys Frau­chen. Viel zu­rück­hal­tender, stiller. In ihrer Ge­gen­wart komme ich mir wie eine rie­sige, hy­per­ak­tive Quas­sel­strippe vor, daran muss ich ar­beiten. ;)
Auch der Be­ginn Darcys Läu­fig­keit könnte sich noch hin­ziehen, viel­leicht sogar bis Mai, ein ge­nauerer Termin scheint nicht ab­sehbar. Das alles ist sehr schade, denn die vier üb­rigen Züchter, die im Sommer evtl. schwarze, ab­ga­be­be­reite Welpen haben, wohnen ziem­lich weit weg. Aber ich will po­sitiv denken und hoffen, dass alles klappt.
Es ist nur schwer mit den Züch­tern um­zu­gehen. Es ist nicht mein Stil, die Züchter dar­über im Un­klaren zu lassen, dass ich mich auch bei an­deren um­höre, ich spiele da mit of­fenen Karten. Doch was pas­siert, wenn mich alle Züchter als un­si­chere Kan­di­datin ein­stufen und ich so keinen Hund be­komme? Mal ganz ab­ge­sehen davon, dass es ja auch sein kann, dass sie mir per­sön­lich keinen Welpen geben möchten. Schön (ok, dass ist das ganz fal­sche Wort) wäre es, wenn die­je­nigen mir das di­rekt vorher sagen würden, dann wäre ich zwar sehr traurig, aber könnte damit planen. Ach, das ist alles echt blöde.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »