Hungerkünstler

Ja, was hat es dieser Hund doch schwer! Un­sere Me­thode ihn mit dem Essen warten zu lassen, bis er mit seinem leicht drän­genden Kon­zert fertig war, grenzte für ihn schon an Folter. Hätte er klei­nere Pfoten, hätte er di­rekt bei Ani­mal­nesty In­ter­na­tional an­ge­rufen und sie zu uns be­or­dert. So blieb ihm nichts an­deres übrig als sich ab­zu­regen, bis er end­lich sein Früh­stück be­kommen konnte. Armer, armer Snoopy. Wie grausam sind wir doch zu dir…

Tags: · ·

Kein Hundegebell »

Nur noch 1 Tag

Ich bin sowas von auf­ge­regt, die Zeit will so gar nicht vorbeigehen.

Meine Ab­hol­ta­sche ist gepackt:

  • Gi­raffe
  • Ge­schirr in grün (selbst­ge­macht, wahr­schein­lich zu groß)
  • Leine in grün (selbstgemacht)
  • Ge­schirr in hell­blau (selbst­ge­macht, kleiner als das grüne)
  • Leine in hell­blau (selbst­ge­macht, muss ja zum Ge­schirr passen)
  • Hals­band in grün (selbst­ge­macht, zur Sicherheit)
  • Hals­band in hell­blau (selbst­ge­macht, man weiß ja nie)
  • Was­ser­napf für die Fahrt (es soll 34°C werden)
  • Ther­mos­fla­sche für Wasser (noch ohne Wasser, es soll ja frisch sein)
  • Hand­tuch als Decke (möchte keine seiner De­cken mit den ne­ga­tiven Er­in­ne­rungen an die Tren­nung von Mama, Schwes­tern und Karin verknüpfen)
  • Kü­chen­tü­cher
  • Le­cker­chen
  • Kot­beutel
  • Ka­meras

Kann nicht je­mand mit den Fin­gern schnipsen und es ist morgen, 14:00 Uhr?

Naja, ich habe ges­tern in der Unicum ge­lesen, dass es die Kon­zen­tra­tion und Ar­beits­leis­tung er­höht, wenn man zwi­schen­durch Wel­pen­vi­deos schaut. Haben ir­gend­welche ja­pa­ni­schen Stu­dien er­geben. Kein Witz! Und nein, ich habe die nicht be­sto­chen, das steht wirk­lich da.

Tags: · · · · · · · · · · ·

Wuff »

Der letzte Besuch

Ges­tern fand mein letzter Be­such bei Karin und den Welpen statt, bevor ich meinen kleinen Rüden Blau end­lich ab­holen kann. Es sind nur noch 3 Tage. :mrgreen: Ich bin so auf­ge­regt, dass ich kaum noch schlafe. Das ist schonmal eine gute Übung für die erste Zeit mit dem Welpen.

Die War­te­zeit er­schien mir gar nicht so furchtbar lang, wahr­schein­lich, weil ich zweimal in der Woche bei Karin vor­bei­kommen durfte. Das war richtig toll und hat mir die Zeit un­ge­mein ver­kürzt. Au­ßerdem habe ich so meinen kleinen Welpen nicht nur auf Fotos kennen und lie­ben­ge­lernt. Naja, letz­teres musste ich nicht lernen, das war Liebe auf den ersten Blick.

IMG_2023 IMG_2032

(Ich weiß, das zweite Foto ist schreck­lich, aber da kam er so schnell auf mich zu­ge­stürmt, da habe ich mich so ge­freut. Des­halb muss das Bild hier rein.)

 

Tags: · · · · ·

2x Wuff »

Wilde Welpen

Ges­tern war ein er­eig­nis­rei­cher Tag für die kleinen Knöpfe. Sie haben ihr erstes Ge­witter und ihren ersten Regen er­lebt. Beides hat sie je­doch total un­be­ein­druckt ge­lassen. Wobei so­wohl Ge­witter als auch Regen sehr wel­pen­freund­lich waren. Leise und nur mäßig tröpfelnd.

Mein kleiner Rüde hat dar­über­hinaus einen Aus­flug in meinen Kof­fer­raum un­ter­nommen. Es war eine sehr span­nende Si­tua­tion für ihn. Der Kof­fer­raum hat ihn nicht ir­ri­tiert. Seine Gi­raffe war da, au­ßerdem die ge­nähte Kof­fer­raum­decke und er be­gann sich ge­rade ein­zu­ku­scheln, als ein an­derer Hund kam. Ich denke, es war der erste, den er außer seinen Schwes­tern sowie Darcy und Balou ge­sehen hat. Er blickte in­ter­es­siert auf, Darcy fand die Si­tua­tion je­doch we­niger ent­span­nend. Sie be­gann auf­ge­regt zu bellen und stürmte zu ihrem Sohn, um ihn vor dem Un­tier (einem freund­lich we­delnden weißen Hund) zu be­schützen. Meine kleine Fluse bekam vor lauter Schreck einen Schluckauf, der auch noch an­hielt, als der fremde Hund ver­schwunden und Darcy be­reits in den Wald ge­flitzt war. Ich trug den hick­senden Hund zu­rück zu den an­deren, wo er sich erstmal schlafen legte.

Darcy ist in­zwi­schen dazu über­ge­gangen. mit den Welpen zu spielen und sie zu er­ziehen. Treibt es einer zu bunt, wird er un­freund­lich knur­rend in seine Schranken ver­wiesen. Die­selbe Taktik ver­wendet sie auch, wenn die Welpen meinen trinken zu müssen, die Mama aber an­derer Mei­nung ist. Was die Welpen nicht davon ab­hält, sie trotzdem nu­ckelnder Weise zu be­läs­tigen. Darcy er­greift dann die Flucht und die Mi­ni­hunde fallen wie reifes Obst von ihr ab. :mrgreen:

Freitag ist üb­ri­gens der Tag des ersten Wel­pen­aus­flugs. Be­reits um 15 Uhr ma­chen wir uns auf den Weg zu einem kleinen, seichten Bach, so dass die Welpen das kühle Nass er­for­schen dürfen. Später geht es dann zu Be­such auf einen Hun­de­platz. Dort wird dann ge­schossen. Das wird ein großer Tag für die Kleinen. Ich bin ge­spannt, wie sie ihre ersten Au­to­fahrten erleben.

Von ges­tern gibt es diesmal keine Vi­deos, ich denke, das Thema bal­gende Hunde habe ich schon ein wenig über­stra­pa­ziert. :mrgreen:

IMG_4540 IMG_4545

IMG_4562 IMG_4592 IMG_4593

IMG_4545 IMG_4568

IMG_4573 IMG_4583

IMG_4589 IMG_4616

IMG_4607 IMG_4597

IMG_4596 IMG_4618

IMG_4635 IMG_4645

IMG_4652 IMG_4653 IMG_4654

 

Tags: · · · · · · · · ·

2x Wuff »

Der 43. Tag in Videos

Ich weiß, die letzten Ein­träge sind etwas foto– und vi­deo­lastig, aber ich glaube, Fotos und Vi­deos sind viel span­nender als alles, was ich je dar­über schreiben könnte. :mrgreen:

Tags: · · ·

Kein Hundegebell »

Geschwisterchen

Ges­tern habe ich mal wieder die Ge­le­gen­heit ge­nutzt, auch den Rest der Welpen zu fo­to­gra­fieren. Manchmal kann ich mich so gar nicht davon los­reißen, den kleinen Rüden an­zu­him­meln aber ges­tern habe ich wie eine Wilde fo­to­gra­fiert. Hier sind also nun die Geschwisterchen:

IMG_4249 IMG_4272

IMG_4277 IMG_4278

IMG_4290 IMG_4292

IMG_4351 IMG_4369

IMG_4374 IMG_4388

IMG_4429 IMG_4430

IMG_4403 IMG_4444

IMG_4445 IMG_4458

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Welpenwuseln

Ges­tern waren wir mal wieder bei Karin, den großen und den kleinen Vier­bei­nern. Es war an­ge­nehm warm, doch of­fenbar zu warm für die Schnuffis im Pelz­mantel. Je­den­falls war Schlafen wieder eine der Haupt­be­schäf­ti­gungen. Vor allem unser kleiner Rüde hatte das Nör­geln für sich ent­deckt. Er win­selte, wenn er strul­lern musste, er fiepte, wenn er schlafen wollte, er jam­merte, wenn die an­deren nicht da waren, er weinte, als er Hunger hatte, alles in allem ein Bild des Jam­mers. :mrgreen: Glück­li­cher­weise gabe es auch win­sel­freie Zeiten, in denen er aus­giebig mit seinen Schwes­tern oder mit uns spielte, Schuhe oder Schnür­senkel, T-Shirts, Hosen, Haare oder Bändsel fressen wollte oder wenn er ein­fach ge­krault und ge­strei­chelt werden wollte. Es war ein schöner Nach­mittag und ich zähle die Tage (es sind noch 12!) bis der kleine Mann bei und einzieht.

IMG_4263 IMG_4267

IMG_4326 IMG_4328

IMG_4331 IMG_4385

IMG_4416 IMG_4433

IMG_4475 IMG_4464

IMG_4312 IMG_4313

IMG_4438 IMG_4496

IMG_4499 IMG_4501

 

 

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Last Minute Fotos

Langsam be­ginnt der Sommer seinem Namen alle Ehre zu ma­chen. Doch für die Hunde war der gest­rige Tag ir­gendwie doch zu warm. Sie lüm­melten lustlos unter einer Strand­liege herum und war­teten auf küh­leres Wetter. Schla­fend. Als mein kleiner Rüde Ge­sell­schaft in Form seiner Ge­schwister suchte, tapste er von Schwester zu Schwester, um jede von ihnen schla­fend vor­zu­finden. Seine Spiel­auf­for­de­rungen wurden igno­riert, selbst sein herz­er­wei­chendes Win­seln än­derte daran nichts. Be­reit­willig stellten sich die Gi­raffe und ich zum Spielen zur Ver­fü­gung, wir wurden aber nach kurzer Zeit wieder uns selbst über­lassen. Jedes Spiel­zeug wurde einmal kurz an­ge­stubst und dann liegen ge­lassen. Also legte sich der kleine Hun­de­mann zu den an­deren und schlief.

Schlafend1 Schlafend2

Als die Mampf­maus wach wurde, liess sie sich be­reit­willig und aus­giebtig knud­deln. Meine Haare und Ohren hatten es ihr be­son­ders an­getan. Aber auch meine Klei­dung und Schuhe wurden ver­sucht in hand­li­chere Stücke zu zerlegen.

Kurz bevor wir dann gehen mussten er­barmte sich mein Kleiner und fing an zu spielen. Ich griff also meine Ka­mera um ein paar Fotos und Vi­deos zu ma­chen, dies wurde je­doch er­folg­reich von der kleinen braunen Hündin vereitelt…

Comic2

Glück­li­cher­weise hatte ich noch meine Spie­gel­re­flex­ka­mera dabei, die je­doch keine Vi­deo­auf­nahmen ma­chen kann. Daher gibt es diesmal also nur Fotos.

Achja, auf man­chen der Bilder kann man das na­gel­neue blaue Wel­pen­hals­band er­kennen. Steht es ihm nicht gut? Ganz glück­lich sind die Welpen mit ihrem neuen Hals­schmuck je­doch nicht, an­ders kann ich mir das häu­fige Kratzen daran nicht erklären…

IMG_4157 IMG_4158 IMG_4162

IMG_4154 IMG_4168

IMG_4173 IMG_4176

IMG_4178 IMG_4183

IMG_4190 IMG_4212

IMG_4220 IMG_4226

IMG_4227 IMG_4230

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Videos vom 35. Tag

Ach, was soll der Geiz? Mein kleiner Rüde hat sich ges­tern so ins Zeug ge­worfen, wäh­rend seine Ge­schwister sich einen faulen Abend ge­macht haben, da müssen die Vi­deos ein­fach auch hierhin. :mrgreen: Man achte auf das Glucksen und La­chen im Hin­ter­grund. Der süße Knopf hat wirk­lich ein rich­tiges Un­ter­hal­tungs­pro­gramm geboten.

Die Gi­raffe habe ich dem Schnuffel ges­tern mit­ge­bracht aber dann wieder mit nach Hause ge­nommen, da ich möchte, dass sie in­ter­es­sant bleibt. Ab jetzt bringe ich sie bei jedem Be­such mit (so zu­min­dest der Plan!) und wenn er dann bei uns ein­zieht, hat er ein lieb­ge­won­nenes Spiel­zeug, das ihm den Start bei uns hof­fent­lich ein biss­chen er­leich­tert. Au­ßerdem be­kommt der kleine Rüde jede Woche ein Tuch mit meinem Ge­ruch (ich trage es jede Nacht um den Hals, egal bei wel­chem Wetter), so dass ich ihm auch ein biss­chen ver­trauter werde. Und am Tag der Ab­ho­lung nehmen wir na­tür­lich auch etwas von dem Ge­ruch von Mama und den Ge­schwis­tern mit.

Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Verliebt

Ei­egnt­lich bin ich ja hun­de­müde, da ich aber das ganze Wo­chen­ende über in Bad Hom­burg bin, um Sabrina zu be­su­chen, stelle ich die Fotos vom (in­zwi­schen gest­rigen) Be­such bei Karin und den kleinen Mons­tern jetzt noch rein. Und neue Vi­deos gibt es auch, wegen der Menge aber diesmal nur bei YouTube. Zum Schreiben bin ich leider nicht mehr in der Lage… ZZZzzzzzzzzzZzzzzzzZzZzzzZZzz

IMG_4122 IMG_4121

IMG_4101 IMG_4085

IMG_4082 IMG_4137

IMG_1906 IMG_1883

IMG_1874 IMG_1846

IMG_1845 IMG_1842

IMG_1839 IMG_2401

IMG_2400

 

 

 

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Tag 33

Mitt­woch war Ja­nina bei den Welpen. Und net­ter­weise hat sie auch ein paar Fotos von Rüde Blau mit­ge­bracht. Die fol­genden Fotos sind alle von Ja­nina Schapke.

Foto-10.07.13-12-55-34 Foto-10.07.13-12-55-27

Foto-10.07.13-13-14-56 Foto-10.07.13-15-02-38

 

 

Tags: · · ·

Kein Hundegebell »

Wohnungs-Update

Mit Stolz ver­künde ich, dass das Pro­jekt „Wel­pen­si­cher­heit“ fast ab­ge­schlossen ist. Es fehlen noch zwei Räume (Toi­lette und Bad), die für den Welpen eh tabu sein sollen sowie der Balkon. Mit Fer­tig­stel­lung des Flurs konnte ich dann auch meine frisch ge­baute Hun­de­gar­de­robe für Leinen, Hals­bänder, Cli­cker und Co. aufhängen.

IMG_1817

Noch 25 Tage, bis ich mein kleines süßes Woll­knäuel bei uns Will­kommen heißen kann!

Tags: · · · · · · · ·

2x Wuff »

Deine blauen Augen

2.-Woche-022Vor fünf Tagen haben die ersten Welpen damit be­gonnen ihre Augen zu öffnen. Alle bis auf das Küken (Hündin Gelb). Sie haben blaue Augen und das sieht un­heim­lich schnuffig aus. Ich hoffe, dass wenn ich am Samstag nach Bur­scheid fahre, ich die blauen Augen der Welpen noch sehen kann. Ich weiss nicht, wie lange es dauert, bis sie ihre ei­gent­liche Au­gen­farbe be­kommen, aber das Blau würde ich je­den­falls schreck­lich gerne mal live sehen. Und na­tür­lich ver­suche ich auch jede Menge Fotos zu ma­chen. Falls ich das nicht vor lauter Be­geis­te­rung ver­gesse. Meine Mutter und wahr­schein­lich Agnes be­gleiten mich bei dem Be­such und ich werde beide in­stru­ieren, mich zum Fo­to­gra­fieren zu zwingen. Si­cher ist sicher.

Die Mampf­maus (Hündin Rosa) hat in­zwi­schen be­reits die 1 kg-Marke ge­knackt, bei Brownie (Hündin Rot) und Rüde Blau sollte es nicht mehr allzu lange dauern, bis Sie nach­ziehen. Nur das Küken hat noch einen wei­teren Weg vor sich. Nur noch fünf Tage, dann darf ich die Woll­knäuel sehen und sie viel­leicht sogar schon an­fassen. Bei Ka­rins En­keln ist Rüde Blau je­den­falls auf­grund seiner Sch­mu­sig­keit schon der er­klärte Lieb­ling. Ich hoffe so sehr, dass alles klappt und ich ihn be­komme. Wirk­lich si­cher werde ich wohl erst sein, wenn ich ihn im Auto auf dem Schoß halte und wir nach Hause fahren. Doch bis dahin sind es noch un­glaub­lich lang er­schei­nende fünf Wo­chen und vier Tage.

IMG_4719

So kann das aber nicht bleiben! Was sollen denn die Nach­barn denken?


Tags: · · · ·

Kein Hundegebell »

Schon eine Woche

Heute sind die kleinen Welpen schon eine Woche alt ge­worden und sie ent­wi­ckeln sich prächtig. Le­dig­lich Hündin gelb, die kleinste und leich­teste der Welpen be­reitet Sorgen. Rüde blau hat sein Ge­wicht in einer Woche von 190 auf 590 g ge­stei­gert. Die er­klärte Mampf­maus Hündin rosa (böse Zungen be­haupten, sie würde ir­gend­wann an Darcys Zitze ex­plo­dieren) hat sogar schon die 600 g-Marke über­schritten. An­läss­lich der ersten Le­bens­woche hat Karin Ein­zel­fotos der kleinen Fell­knäuel auf farb­lich pas­senden Tü­chern ge­macht. Sind die vier nicht un­glaub­lich niedlich?

Bei der Ge­le­gen­heit habe ich eine Ga­lerie ein­ge­richtet, wo sich noch mehr Fotos als die in den Blog­ein­trägen ge­zeigten finden.

Vi­deos gibt es üb­ri­gens in einem ei­genen YouTube–Kanal.

1-Woche-alt-003 1-Woche-alt-004


1-Woche-alt-013 1-Woche-alt-016


Tags: · · ·

Wuff »

Rüde Blau

…im zarten Alter von 5 Tagen…

RuedeBlau1RuedeBlau2

RuedeBlau3


Tags: · · · · ·

3x Wuff »

Namensfrage die Zweite

Nun ist es ja so, dass ein Hund einen of­fi­zi­ellen Namen braucht, also den, der auf den Pa­pieren ein­ge­tragen wird. Dabei be­ginnen diese Namen immer mit dem An­fangs­buch­staben des Wurfs, in un­serem Fall mit einem A, da es sich um den ersten Wurf der Züch­terin han­delt. Da ich es schöner finde, wenn der Ruf­name auch im of­fi­zi­ellen Namen auf­taucht, unser Hund aber nicht un­be­dingt einen Namen mit A be­kommen soll, wird er nun ein Ad­jektiv vor dem Namen be­kommen. Auch hier stehen wieder meh­rere zur Aus­wahl und wieder darf ab­ge­stimmt werden. Da nicht jedes Ad­jektiv jedem ge­läufig ist, schreibe ich je­weils die Über­set­zung dazu. Achja, es ist durchaus üb­lich, dass der Name etwas dick auf­ge­tragen wirkt. :mrgreen:

Diese Um­frage ist be­endet! Um­fra­ge­zeit­raum:
start_date 11/06/2013 08:47:47
end_date 01/08/2013 23:59:59
Bellauswertung:
Wel­ches Ad­jektiv — es muss mit A be­ginnen — soll unser Flat erhalten?



Tags: · ·

4x Wuff »

Grundausstattung

Das Hundezubehör-Anschaffungs-Embargo wurde auf­ge­hoben. End­lich darf ich hem­mungslos Shoppen gehen. Un­glück­li­cher­weise habe ich be­reits so­viel selber ge­macht, bzw. z. T. un­er­laub­ter­weise ge­kauft, dass gar nicht mehr so viel fehlt…

Ich habe bereits:

  • Hun­de­hals­bänder in di­versen Größen (selbstgenäht)
  • 2 Hun­de­leinen (selbstgenäht)
  • Hun­de­kissen (selbstgenäht)
  • 2 Hun­de­de­cken
  • 1 Wel­pen­decke
  • Au­to­decke (selbstgenäht)
  • 2 Plüsch­tiere (Elch und platter Wombat, der die Fuß­ballen auf der fal­schen, also der Fu­ß­ober­seite hat)
  • Tü­cher für den Mama– und Wurfgeschwistergeruch
  • Kli­cker + Klickerarmband
  • Ze­cken­ent­ferner
  • Un­mengen an ei­genen und ge­lie­henen Büchern

 

Was fehlt?

 

Habe ich noch was vergessen?

 

Tags: · · · · · · · · · ·

5x Wuff »

Namensfrage

Wäh­rend wir auf die ersten Bilder warten ist die Zeit günstig, sich über Hun­de­namen Ge­danken zu ma­chen. Ge­nauer ge­sagt über Hün­din­nen­namen. Denn wenn wir einen Rüden be­kommen, dann steht der Name schon fest. Also seid Ihr ge­fragt, jeder hat eine Stimme. Seid schön fleißig. :mrgreen:

Diese Um­frage ist be­endet! Um­fra­ge­zeit­raum:
start_date 08/06/2013 10:11:47
end_date 01/08/2013 23:59:59
Bellauswertung:
Wie sollte unser Flat heißen, wenn wir eine Hündin bekommen?



Tags: · ·

Kein Hundegebell »

Weiterbildungsmaßnahmen

Früher, zu Shadows Zeiten, ist es bis­weilen vor­ge­kommen, dass mein Vater im Wohn­zimmer fern­ge­sehen hat und „Lassie“ lief. „Shadow, Schul­fern­sehen!“, hat er dann ge­rufen, Shadow kam er­freut und fröh­lich we­delnd an­ge­rannt (fand Fern­sehen aber per se doof) und ich fand das immer sehr lustig. Auch heute noch muss ich dar­über schmun­zeln, wenn mir der Name „Lassie“ über den Weg läuft.

Ges­tern hin­gegen habe ich mich wei­ter­ge­bildet, zu­sammen mit meiner Mutter stat­tete ich Martin Rütter einen Be­such ab. Zu meinem Ge­burtstag hatte ich ein Ti­cket zu „Der tut nix“ be­kommen und ges­tern war es dann so­weit. Zu­sammen mit Un­mengen von so­ge­nannten „Hun­de­men­schen“ haben wir den ganzen Abend über herz­haft ge­lacht. Es war eine wirk­lich ge­lun­gene Show und wir hatten viel Spaß.

Da Martin Rütter nach der Show noch Au­to­gramme ver­teilt und ich einen, wie ich fand, zu dem, was er in seinen Shows und Sen­dungen ver­mit­telt, sehr pas­senden Peanuts-Cartoon kannte, be­schloss ich ihm diesen Car­toon zu schenken. Zu­sätz­lich be­waff­nete ich mich mit einem Buch zum Si­gnieren und auch Kathi hatte einen Au­to­gramm­wunsch. Als ich dann in der langen Schlange stand und darauf war­tete, dass ich an der Reihe sei, wollte ich et­liche Male kneifen. Es war mir pein­lich, ihm etwas schenken zu wollen, nie­mand sonst hatte ein Ge­schenk dabei, zu­min­dest habe ich keines ge­sehen. Was, wenn er es blöd fände? Dann hatte ich Angst, ihn um die Au­to­gramme zu bitten, ich schwankte zwi­schen dem be­rühmten „Fight or Flight“, je­den­falls hatte mein Sym­pa­thikus in diesem Mo­ment deut­lich die Ober­hand. :mrgreen: Ir­gend­wann stand ich also diesem Mann ge­gen­über, der viel jünger wirkte, als auf der Bühne. Mit einem un­ver­ständ­lich leise ge­mur­melten „Darf ich Ihnen etwas schenken?“, legte ich den Bil­der­rahmen mit dem Car­toon auf den Au­to­gramm­tisch. Ich hatte mit vielen Re­ak­tionen ge­rechnet aber auf keinen Fall damit, dass er mich fragte, ob ich ge­wusst habe, dass er so ein Peanuts-Fan sei, dass er früher über 400 Fi­guren ge­habt und die Car­toons in deutsch und eng­lisch ge­sam­melt habe. Ich war platt und gab zu, dass ich eben­falls ein rie­siger Peanuts-Fan sei, alle Bü­cher eben­falls auf deutsch und eng­lich habe und freute mich, wie nett er mit mir plau­derte. Und sich Zeit nahm. Er er­zählte, Snoopy sei seine erste „Ver­bin­dung“ zu einem Hund ge­wesen und wie­der­holte wie sehr er die Pea­nuts mochte. Davon wusste ich vorher na­tür­lich nichts und das sagte ich ihm auch. Dann nahm er den Car­toon, legte ihn vor sich hin und las den Strip (vom 17.01.1960) in aller Ruhe und er lachte dabei. Dann sagte er, wie sehr er sich über das Ge­schenk freute. Und ich habe ge­merkt, dass er das ge­nauso meinte.

mrIch bat ihm um die Au­to­gramme, war aber so schüch­tern und vor allem nervös, dass mir nicht mehr ein­fallen wollte, was sich Kathi ge­wünscht hatte. Ich wusste, es hatte etwas mit Gin­gers Krank­heit zu tun und stam­melte ir­gendwas von Ge­sund­heit und mir fiel nicht ein, was ich ei­gent­lich sagen wollte. Hilf­reich sprang der Mann von der Se­cu­rity (links im Bild) ein und sagte „Gute Bes­se­rung“, Martin Rütter fragte mich nach Ka­this und Gin­gers Namen und schrieb einen Text auf die Au­to­gramm­karte. Dann be­dankte er sich noch einmal ganz freund­lich für das Ge­schenk und es war kein da­hin­ge­sagtes „Danke“ son­dern ein ehr­li­ches und Ernst ge­meintes. Ich stand si­cher ei­nige Mi­nuten bei ihm und hinter mir war­tete eine ewig lange Schlange von Menschen.

Mit dem Ge­fühl einen echt schönen und lus­tigen Abend ge­habt, einen total netten und gar nicht ab­ge­ho­benen Martin Rütter und mit meinem Ge­schenk ins Schwarze ge­troffen zu haben ver­ließen meine Mutter und ich die Ver­an­stal­tungs­halle. Um et­liche Ein­drücke reicher.

Tags: · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Pfingsten

End­lich komme ich dazu, über unser Pfingsten zu Bloggen. Es ist viel pas­siert in den drei Tagen, aber der Reihe nach.

DarcyZu­erst waren wir bei „un­serer“ (sie ge­hört na­tür­lich nicht uns :)) Züch­terin und der hof­fent­lich (Daumen ganz fest drü­cken bitte!) Mutter un­seres Welpen in spe zu Be­such. Es war ein schöner Nach­mittag und was mich wirk­lich zu­ver­sicht­lich und glück­lich ge­macht hat ist, dass ich mir die Farbe des Wel­pen­bänd­chens aus­su­chen durfte. Mir ist klar, dass das na­tür­lich nur sym­bo­li­schen Cha­rakter hat, denn je nach An­zahl der schwarzen Rüden weiss man ja vorher nicht, wel­cher letzt­end­lich bei einem ein­zieht. Nun zähle ich die Tage bis zum er­rech­neten Ge­burts­termin (es sind noch 17 oder 18) und denke im­merzu an das Welpenbändchen.

Später haben wir dann den letzten und schwie­rigsten Teil un­seres Ar­beits­zim­mers wel­pen­si­cher ge­macht und aus­ge­mistet. Nun sieht das Zimmer toll aus und ich werde je­desmal stolz, wenn ich es be­trete. Die ganze Ak­tion hat si­cher 8 Stunden ge­dauert, al­leine für das Neu­ver­legen und Be­schriften der Kabel (das war echt drin­gend nötig!) habe ich eine ge­fühlte Ewig­keit ge­braucht. Unser nächstes Pro­jekt ist üb­ri­gens die Küche, auch wieder in meh­reren Teilen.

Der Rest des Wo­chen­endes war mit Ge­burts­tagen „voll­ge­stopft“. Es ist un­glaub­lich, wie­viele Leute (und nun auch die Welpen einer an­deren Züch­terin) zwi­schen dem 18.-20. Mai Ge­burtstag haben. An zwei dieser Ge­burts­tage habe ich teil­ge­nommen. Bei meinem Bruder waren unter an­derem Agnes und Pluto zu Be­such, so dass ich mich weiter im Hun­destrei­cheln üben konnte und darin, einen ver­fres­senen Hund davon ab­zu­halten, Ham­burger zu klauen.

An meinem Ge­burtstag habe ich dann sehr viele Hun­de­ge­schenke be­kommen, manche, die dazu ge­eignet sind mich hun­defit zu ma­chen (Bü­cher), an­dere, die mich auf die Hun­de­hal­tung im All­ge­meinen ein­stimmen (Hör­buch, DVD, Ein­tritts­karte), wieder an­dere, die die Woh­nung wel­penfit ma­chen (Fuß­matte, Werkelkram-Unterbring-Tisch und –Schrank). So lassen sich die un­end­lich er­schei­nenden Tage bis zur Ge­burt hof­fent­lich wirksam über­brü­cken. :) Dann habe ich noch einen un­de­fi­nierten Gut­schein er­halten, der eben­falls etwas mit dem Welpen zu tun haben muss, denn ich darf ihn erst ein­lösen, „wenn es mit dem Hund klappt“. Mein schönstes Ge­schenk, ich hoffe, das nimmt mir jetzt nie­mand übel, war je­doch das sym­bo­li­sche Wel­pen­bänd­chen.
Jeder Be­su­cher wurde dazu ge­nö­tigt, das in fri­schem Glanz er­strahlte Ar­beits­zimmer zu loben, was auch brav getan wurde. Im Nach­hinein war mir diese Ak­tion zwar ein biss­chen pein­lich, aber ich denke, alle konnten meinen Stolz ver­stehen.
Auch an meinem Ge­burtstag hatte ich die Ge­le­gen­heit einen Hund zu strei­cheln (Ginger). Leider geht es ihr nicht gut, so dass Kathi und Ginger nicht allzu lange bleiben konnten und nachts noch in die Tier­klinik fahren mussten.

Ges­tern waren Kathi, Ginger und ich dann nochmal beim Tier­arzt (so konnte ich meinen zu­künf­tigen Tier­arzt sogar schonmal ken­nen­lernen) und wie es aus­sieht, nä­hert man sich langsam der Dia­gnose. Es waren di­verse Dinge ver­mutet worden (Magen-Darm-Infekt, Über­säue­rung des Ma­gens, chro­ni­sche Gas­tritis, etc.) aber der­zeit wird sie mit Cor­tison auf eine chro­ni­sche Pan­krea­titis be­han­delt, zu­min­dest so lange, bis die ent­spre­chenden Blut­werte vor­liegen. Hof­fent­lich geht es ihr bald wieder besser.

So­viel also zu Pfingsten. Je­den­falls kann man nicht be­haupten, dass es lang­weilig ge­wesen wäre…

Darcy

Wie lange noch?

 

Tags: · · · · · · · · · · · ·

Kein Hundegebell »

Germany’s Next Dogmodel

WelpeAm Samstag war ich auf der ersten Hun­de­aus­stel­lung meines Le­bens. Von kurz nach neun bis um 12:30 Uhr habe ich mir am Aus­stel­lungs­ring der Flat Coated Re­triever die Füße platt ge­standen. Kathi, die mit mir bei der Aus­stel­lung war, hat sich in­zwi­schen noch an­der­weitig um­ge­sehen, doch ich habe, bis auf ein paar Mi­nuten meine Augen nicht von dan Flats ab­ge­wendet. Es ist mir ja fast ein biss­chen pein­lich, aber bis­lang habe ich nur Flat-Hündinnen ken­nen­ge­lernt und keine Rüden.

Welpe2Ein fünf Mo­nate alter Welpe, der mit Frau­chen und Herr­chen die Aus­stel­lung be­suchte, hatte es mir be­son­ders an­getan. Bei dem Ver­such ihn zu fo­to­gra­fieren sind ge­fühlte 2000 un­scharfe Bilder ent­standen, aber hin und wieder ge­lang mir doch ein Schnapp­schuss. Der Welpe hat je­den­falls meine Vor­freude noch um ein Viel­fa­ches gesteigert.

Nach der Prä­mie­rung des besten Rüden haben Kathi und ich mich dann auf den Weg durch die rest­li­chen Hallen ge­macht und trotz des Em­bargos ein­ge­kauft. Nun nenne ich zwei De­cken und ein über­teu­ertes Stoff­tier mein Eigen. Eine der beiden De­cken ist für einen aus­ge­wach­senen Flat viel zu klein, aber Kathi hat mich zu dem Kauf quasi ge­nö­tigt, und für den Welpen ist diese flau­schige Decke si­cher toll!

Die Aus­stel­lung war je­den­falls die Reise wert, aber ob sowas für mich in Frage kommt, das wird sich erst noch zeigen. In­ter­es­sant war es auf jeden Fall.

Comic

[Edit 03.06.2013:] Ist sie das? Siehe unter Mai 2013 das 4. Bild…

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Sieben oder nicht sieben, das ist hier die Frage

00019102_00039113_DICOM_US_2013_05_06_00002006001Da hat mich mein Fee­dre­ader doch glatt einen Tag hängen lassen, so dass ich heute erst er­fahre, dass Darcy nochmal beim Ul­tra­schall war. Und wie es aus­sieht werden es we­nigs­tens sieben Welpen. Da lag ich mit meiner Knubbel-Vermutung doch gar nicht soooo falsch. Auf dem neuen Bild sind aus Knub­beln Ka­nin­chen ge­worden, in meiner Embryologie-Vorlesung habe ich das zwar an­ders ge­lernt, aber ir­gendwas ist ja immer. Nun hoffe ich nur, dass aus den Ka­nin­chen letzt­end­lich noch Hun­de­welpen werden. Mo­mentan kommt es mir so vor, als ginge die Zeit über­haupt nicht vorbei. Wenn die Welpen ge­boren sind, werde ich bei Karin, also der Züch­terin wohl vor der Tür mein Zelt auf­schlagen, bis ich das erste Mal zu den Welpen darf. Da gibt es näm­lich in den ersten Wo­chen eine „Kon­takt­sperre“. Viel­leicht sollte ich mir einen Mund­schutz, Hand­schuhe, solche schi­cken Schuh­säck­chen und einen ent­spre­chende Overall besorgen.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Schnäppchen

Das ist ja wirk­lich mal günstig!

3Flats

Tags: · ·

7x Wuff »

Sie ist schwanger :)

Darcy ist schwanger. Das hat die be­reits drei Wo­chen nach dem Deck­termin durch­ge­führte Ul­tra­schall­un­ter­su­chung er­geben. Ich freue mich riesig, denn ich hätte furchtbar gerne einen Rüden von Darcy und Maddox. Bis zu­letzt hatte ich mir große Sorgen ge­macht, dass es bei den beiden nicht klappt, aber jetzt freue ich mich um so mehr. Hof­fent­lich ist ein schwarzer Rüde dabei (die Wahr­schein­lich­keit für schwarze Welpen liegt bei 75%, davon sollten rein sta­tis­tisch be­trachtet 50% Rüden sein, also 37,5%) und hof­fent­lich be­käme ich den auch. Ich hatte bei Darcys Frau­chen immer ein sehr gutes Ge­fühl, aber sie auch bei mir?
Ultraschall-Darcy-29.041Ich weiß nicht, wie­viele der runden Knubbel auf dem Ul­tra­schall­bild wirk­lich Welpen sind, aber ich zähle so 6–7. Da rückt der schwarze Rüde zu­min­dest in den Be­reich des Mög­li­chen. Es muss ein­fach klappen.

Jetzt heißt es Daumen drü­cken und den an­deren beiden Züch­tern ab­sagen. Das werden schwere Te­le­fo­nate. Na­tür­lich wäre es ein­fa­cher, eine E-Mail zu schi­cken, aber das ist nicht mein Stil. Vor diesen Te­le­fo­naten ist mir wirk­lich sehr, sehr mulmig zu­mute. Aber je früher ich be­scheid sage, desto fairer den Züch­tern gegenüber.

Tags: · · · · ·

Kein Hundegebell »

Flatbedingungen

Oje, die Züch­ter­frage ge­staltet sich zu­neh­mend schwierig. Ich komme mir in­zwi­schen so vor, als wolle ich in einen Ge­heim­zirkel auf­ge­nommen werden und weiß die rich­tige Lo­sung nicht. Wir wün­schen uns einen Flat und das von Herzen. Ja, wir sind be­dingt durch meinen Job ge­burts­ter­min­mäßig sehr ein­ge­schränkt, will meinen, der Welpe muss al­ler­spä­tes­tens Mitte Au­gust bei uns ein­ziehen, sonst haben wir in der ersten und wich­tigen Phase zu wenig Zeit für ihn, da kann ich es drehen und wenden, wie ich will.

Ich bin mir ganz si­cher, dass der Flat bei uns ein sehr lie­be­volles Zu­hause finden wird. Zu­sätz­lich haben wir sehr hun­de­liebe und auch hun­de­er­fah­rene Un­ter­stüt­zung in un­serem Fa­mi­lien– und Freun­des­kreis. Und ich hoffe, dass der Kon­takt zu Ca­ro­line nicht ab­bricht. Das fänden mein Freund und ich näm­lich wirk­lich schade.

Wir möchten un­seren Flat auch aus­lasten, das ist uns sehr wichtig und wir freuen uns auch darauf. Doch da liegt der Hase im Pfeffer. Fast jede Züch­terin hat ganz ei­gene Vor­stel­lungen wie diese Aus­las­tung aus­sehen soll. Die eine sagt „Dum­my­trai­ning, oder du kriegst keinen Flat“, die an­dere sagt „Dum­my­trai­ning im DRC (Deut­scher Re­triever Club), an­dere Sport­arten dazu sind ok, aber zu­erst Dum­my­trai­ning, sonst lernt der Hund etwas Fal­sches“. Wieder eine an­dere sagt „Hun­de­schule, aber auf jeden Fall eine vom DRC, keine an­dere“. Die nächste meint, „Die Sportart ist egal, aber der Flat sollte auf Aus­stel­lungen zu sehen sein.“ Um nur eine Aus­wahl zu nennen. So sind es n Züchter und n+1 Mei­nungen. (Jaja, ich komme aus dem so­ge­nannten MINT-Bereich, sprich Ma­the­matik, In­for­matik, Na­tur­wis­sen­schaft und Technik.) Und ei­gent­lich sollte man mög­lichst in un­mit­tel­barer Nähe zum Züchter wohnen.

Ich finde es toll, wie­viel Mühe sich die Züchter mit den Wel­pen­käu­fern geben. Wie sie auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite stehen, viel­fäl­tige An­ge­bote an Welpe und Halter ma­chen und dass sie re­gel­mä­ßige Wel­pen­treffen in­iti­ieren. Da­mals haben wir Shadow ge­kauft und das war es dann. „Fire and forget“, wie der Rol­len­spieler sagen würde. Ich bin be­geis­tert, dass es jetzt an­ders ist. Und dafür nehmen wir auch gerne den meist langen Weg auf uns.

Wie ge­sagt, wir möchten un­seren Hund aus­lasten. Re­triever, egal welche der sechs Rassen, sind prä­des­ti­niert für’s „Re­trieven“ also für die Dum­myar­beit. Wir möchten etwas finden an dem wir alle, vor allem aber der Flat, Freude haben. Wenn er — ganz un­ty­pisch, das gebe ich zu — ein Ap­portel (also dieses Säck­chen zum Su­chen und Holen) total un­span­nend findet, dann werden wir ihn nicht zwingen. Ich habe dank Ca­ro­line einen kleinen Ein­blick in die Dum­myar­beit ge­wonnen und hatte Spaß dabei (und eine Lun­gen­ent­zün­dung da­von­ge­tragen, was meine Ent­schei­dungs­fin­dung je­doch in keinster Weise be­ein­flussen wird). Ich habe weder Agi­lity, Trick­dog­ging, Fähr­ten­ar­beit oder Man­trai­ling, Fly­ball, Obedience, Dog­dancing und was die Hun­de­sport­welt sonst noch so be­reit­hält pro­biert. Au­ßerdem war ich noch nie auf einer Hun­de­aus­stel­lung. Diesen Zu­stand möchte ich än­dern. Dem­nächst be­suche ich, weil die Ge­le­gen­heit grad günstig ist, eine Aus­stel­lung. Wenn Agnes zu­rück ist, werde ich mir mit ihr Agi­lity, Fähr­ten­ar­beit und Obedience einmal an­sehen. Und ich finde es nach wie vor in­ter­es­sant, eine As­sis­tenz­hun­de­aus­bil­dung zu ver­su­chen. So­fern das Fell­knäuel Spaß daran hat. Das ist die al­ler­wich­tigste Voraussetzung!

Ich habe von An­fang an mit of­fenen Karten ge­spielt. So­wohl was den Termin an­geht, als auch die Tat­sache, dass wir uns bei meh­reren Züch­tern um­hören, da wir weder wissen, ob es genug Welpen werden, noch ob einer der Züchter be­reit ist, uns einen Welpen zu geben. Die Züchter sagen uns weder, ob wir über­haupt eine Chance haben, noch wo wir auf der „War­te­liste“ stehen. Ca­ro­line und Darcys Frau­chen waren da eine Aus­nahme. Alle an­deren sind skep­tisch, weil wir ehr­lich waren, was die Er­fah­rung mit dem Hun­de­sport an­geht. Es ist unser erster ei­gener Hund. Es ist unser erster Flat. Meine Hun­de­er­fah­rungen be­schränken sich auf un­seren Irish Setter (da­mals war ich 12 Jahre alt, als er zu uns kam und 23 Jahre alt, als er starb) und ganz ehr­lich, da­mals war weder von Hun­de­sport, noch von Aus­las­tung die Rede. Da hieß es, dreimal am Tag spa­zieren gehen, we­nigs­tens eine Stunde pro Spa­zier­gang, und so haben wir es ge­macht. Ich be­haupte, unser Hund hätte an ir­gend­einer Sportart si­cher viel Spaß ge­habt. Auf keinem Fall am Dum­my­trai­ning und schon gar nicht an ir­gend­etwas, das mit Wasser zu tun ge­habt hätte. Das Au­to­fahren hat er bis ins hohe Alter ver­ab­scheut. Shadow hatte es mit uns Kin­dern an­fangs si­cher nicht ganz leicht, aber er war ein un­glaub­lich lieber, ge­dul­diger, freund­li­cher, be­geis­te­rungs­fä­higer und le­bens­froher Hund. Wir können also nicht alles falsch ge­macht haben.

Un­sere ge­ringe Vor­er­fah­rung und un­sere Be­reit­schaft, ehr­lich im Bezug auf die Aus­las­tung und die Züch­ter­frage zu sein, ka­ta­pul­tiert uns in eine zu­neh­mend schlech­tere Lage. Man ist miss­trau­isch, be­fürchtet, wir würden einem „nur zum Munde“ reden, wenn wir sagen, wir hätten uns das Dum­my­trai­ning an­ge­sehen und Spaß daran ge­habt. Letzt­end­lich scheinen die Zweifel bei uns als po­ten­ti­ellem Wel­pen­käufer groß zu sein. Ich weiß nicht, was wir falsch ma­chen. Das stimmt mich traurig und ängst­lich. Ich freue mich so sehr auf das Fell­knäuel, aber haben wir über­haupt eine Chance?

Na­tür­lich müssen die Züchter planen. Sie wollen keine Wel­pen­käufer, die in letzter Mi­nute ab­springen. Ver­stehe ich sehr gut. Aber sie ma­chen es einem auch nicht leicht. Wären sie etwas aus­kunfts­freu­diger (wobei die Wel­pen­an­zahl na­tür­lich eine ent­schei­dende Rolle spielt und nicht planbar ist), könnten sie und wir viel besser planen.

Sabrina sagte nur: „Pff, sag den Leuten, was sie hören wollen und geh da­nach nie wieder ans Te­lefon, wenn sie an­rufen.“ Das werde ich nicht tun. Ich hoffe auf einen guten Kon­takt zu der Züch­terin meines zu­künf­tigen Welpen. Auch nachdem wir das Fell­knäuel bei uns auf­ge­nommen haben. Währt ehr­lich wirk­lich immer am längsten? Viel­leicht müsste es heißen, „Ehr­lich wartet am längsten.“? Bei uns heißt es in­zwi­schen Hoffen und Bangen. Es naht die Zeit der Ent­schei­dung. Dann werden wir ent­weder sehr glück­lich oder sehr traurig sein.

Tags: · · · · · · · · · · · · · ·

Kein Hundegebell »