Tierversuche

Snoopy ist noch nicht stu­ben­rein. Glauben wir zu­min­dest. Es ist länger nicht mehr vor­ge­kommen, dass wir ir­gendwo eine Pfütze ge­funden haben. Also hat er ent­weder ein sehr gutes Ver­steck dafür ge­funden und son­dert ab­solut ge­ruch­losen Urin ab, ist be­reits stu­ben­rein oder, was am wahr­schein­lichsten ist, er wird so oft raus­ge­bracht, dass es für ein Mal­heur ein­fach keine Ge­le­gen­heit gibt.
Aus diesem Grund haben wir uns vor­ge­nommen, mit Snoopy ein Ex­pe­ri­ment durch­zu­führen. Nach dem Auf­stehen waren wir na­tür­lich mit ihm draußen, aber nach dem Früh­stück so gegen 10 Uhr noch nicht. Nor­ma­ler­weise gehen wir immer nach dem Essen, dem Schlafen, abends vor dem Schla­fen­gehen und auch zwi­schen­durch mal zur Haupt­ge­schäfts­stelle. Heute nicht. Wir möchten wissen, wie er rea­giert, wenn er muss. Also be­ob­achten wir ihn, seitdem er den Fut­ter­napf ver­lassen hat, mit Ar­gus­augen und warten ge­spannt auf das was pas­siert. Bisher hat er sich di­rekt nach dem Essen mit seinem Kaukno­chen in seinen Kennel ver­zogen und daran aus­giebig ge­knab­bert. Zwi­schen­durch hat er mehr­fach den Kauort ge­wech­selt, aber immer weiter ge­knab­bert. Als er in den Flur ging folgten wir ihm miss­trau­isch und setzten uns ne­ben­ein­ander auf den Boden, um ihn zu be­ob­achten. Er nahm den Kaukno­chen, legte sich damit quer über un­sere Beine und kaute weiter. Ir­gend­wann krab­belten wir unter ihm hervor und standen wieder auf, was Snoopy zum An­lass nahm, den Tep­pich zu be­ar­beiten. Er fing sich meh­rere Rüffel ein und legte sich dann zum Schlafen hin. In­zwi­schen ist er wieder wach, schaut hier, knab­bert da und scheint es gar nicht eilig zu haben.
Seit 8:30 Uhr war Snoopy nun nicht mehr vor der Tür und er macht kei­nerlei An­stalten, diesen Zu­stand än­dern zu wollen. Ich bin ge­spannt, was passiert.

Wird …
a) seine Blase ex­plo­dieren?
b) er sich ir­gendwie be­merkbar ma­chen?
c) er sich ein­fach zum Pin­keln ir­gendwo hin­setzen wollen und idea­ler­weise von einem von uns recht­zeitig vom Boden hoch­ge­lüpft und zur Haupt­ge­schäfts­stelle ge­bracht werden?

Wir werden sehen!

Up­date (15:00 Uhr): Snoopy be­gann auf­zu­drehen, lief zur Woh­nungstür, schaute uns an und be­gann sich hin­zu­ho­cken. Der gar nicht mehr so kleine Kerl hat ganz schön lange durch­ge­halten und auch schon den Weg zum ret­tenden Grün an­ge­treten, schei­terte je­doch an der Tür. Jetzt muss er nur noch lernen Be­scheid zu geben. :)

Tags:


Mitbellen

Current day month ye@r *